Kategorien
Allgemein

So gewinnen Eltern ihre Spielsüchtigen Kinder zurück

So gewinnen Eltern ihre Spielsüchtigen Kinder zurück

 

 

Die Sucht nach Computerspielen ist ein größer werdendes Problem. Für die Anbieter ist es wichtig, dass möglichst viele Leute möglichst lange spielen damit sie neue Zusatzfunktionen mit echtem Geld freischalten und so weiter und sofort. Der verheerende Nachteil von diesen Spielen ist, dass das schnell zur Sucht führen kann. Man empfindet nur noch Spaß wenn man das Spiel spielt.

 

 

Und gerade in jungen Jahren ist diese Sucht sehr gefährlich. Wie kann ich meinem Computer spielsüchtigen Sohn weiterhelfen? Was sind eigentlich die Symptome für Gaming Sucht? Das wird in diesem Beitrag erklärt. Die Anzeichen sind natürlich einfach zu erkennen, wenn die Eltern nur genau hinschauen. Wenn das Kind zu lange in seiner Freizeit am Computer hängt, könnte eine Spielsucht vorhanden sein.

 

Vor allem wenn das jeden Tag so aussieht. Es mangelt häufig einfach an anderen Beschäftigungsmöglichkeiten. Gerade Pandemie bedingt war das ein riesengroßes Problem. Normalerweise macht es auch Sinn die Kinder in Sportverein und so weiter anzumelden. Doch in diesem Jahr ging das natürlich nicht. Da wurden noch mehr Kinder spielsüchtig das können wir dir definitiv sagen. Wie kann ich meinem spielsüchtigen Sohn helfen?

 

Wie kann ich meinem spielsüchtigen Sohn helfen?

 

Was können Eltern machen damit die Kinder nicht mehr spielsüchtig sind? Die Antwort lautet vor allem bessere Alternativen schaffen. Dafür sorgen, dass sich das Kind wieder mit seinen Freunden trifft und draußen spannende Abenteuer erlebt. Das ist leichter gesagt als getan machen wir uns nichts vor. So gewinnen Eltern ihre spielsüchtigen Kinder zurück. Was sind eigentlich die Symptome von der Sucht nach Computerspielen?

 

Eine gereizte Stimmung wenn man nicht am Computer oder an der Spiele Konsole ist kann auch schon dazu beitragen. Konzentrationsschwächen in der Schule ebenso. Das Kind denkt dann quasi nur noch wie es in dem Spiel besser werden kann und so weiter und sofort. Und genau das ist das Problem an der Geschichte. Diese Sucht wieder los zu werden ist unheimlich schwierig. Gerade wenn das soziale Umfeld in der Schule auch nur über Computerspiele redet.

 

Und heutzutage ist das leider häufig der Fall. Da als Eltern entgegen zu steuern kann manchmal nur mithilfe des Lehrers funktionieren. Auch Lehrer oder Sozialarbeiter an der Schule können dazu beitragen, dass es wieder bessere Alternativen gibt. Wie kann ich meinem spielsüchtigen Sohn helfen? Diese Frage stellen sich immer mehr Eltern. Und die Antwort ist leider sehr vielschichtig. Denn wenn das Kind sich erst mal daran gewöhnt hat nur Spaß beim Computerspielen zu haben ist es sehr schwer diesen emotionalen Zusammenhang wieder zu ändern.

 

Gute Lösung gegen Spielsucht bei Kindern: Sportvereine

 

Das ist wirklich eine langfristige Herausforderung. Es geht einfach darum Anreize zu schaffen sich für andere Themen zu beschäftigen. Im Idealfall auch außerhalb der digitalen Welt. Hier wären vor allem Sportvereine wie Fußballverein Turnverein und so weiter und sofort zu nennen. Aber im Grunde genommen kann das wirklich alles mögliche sein. Wenn das Kind schon ein bisschen älter ist dann auch ein Schach Verein warum auch nicht. So gewinnen Eltern ihre spielsüchtigen Kinder zurück.

 

Das kann wirklich ein sehr schwieriges Unterfangen sein. Hier sind langfristige Mühen wirklich erforderlich um zu zeigen dass es auch ein Leben außerhalb der digitalen Welt gibt. Das ist für Körper Geist Seele so wichtig. Manche Kinder haben schon in jungen Jahren viele Kopfschmerzen und trockene Augen weil sie so viel spielen. Und da ist natürlich allerhöchste Vorsicht geboten. Manche Eltern sind zufrieden und begründen das damit dass sich ihr Kind alleine beschäftigen kann. Aber zu viel Zeit am Computer ist nachgewiesenerweise wirklich nicht gut für die Entwicklung. Deswegen macht es auf jeden Fall Sinn als Elternteil hier gegen zu steuern.

 

Feste Zeiten einzulegen ein bis 2 Stunden pro Tag maximal. Und danach wird sich mit anderen Dingen beschäftigt. Wie kann ich meinem Spielsüchtigen Sohn helfen? In der Tat eine komplizierte Angelegenheit. Die Symptome der Computersucht sind sehr leicht zu erkennen. Zu viel Zeit am Computer gereizte Stimmung wenn man nicht am Computer ist Konzentrations Schwierigkeiten in der Schule häufig Kopfschmerzen und generell meistens auch ein quengeliges Kind wenn es nicht spielen darf. Da kann es definitiv Sinn machen als Elternteil gegen zu steuern.

 

Der Weg aus der Sucht ist auch bei Kindern nicht leicht

 

Leider ist der Weg aus der Sucht nicht immer so einfach. Es müssen einfach bessere Alternativen geschaffen werden und feste Zeiten eingehalten werden. Ein bis 2 Stunden am Tag zocken maximal und auch keine Ausnahmen zum Geburtstag und so weiter. Sonst gewöhnt sich das Kind nur weiter an die virtuelle Welt. Ein Sportverein könnte wirklich die ideale Lösung sein. Auch wenn das Kind anfangs dort keinen Spaß hat weil es im Vergleich zu den anderen unsportlich ist.

 

Langfristig gesehen macht das auf jeden Fall sehr viel Sinn.Wie kann ich meinem spielsüchtigen Sohn weiterhelfen? Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass wir um die Ernstheit der Computersucht bei Kindern in diesem Beitrag berichten konnten. Das ist nämlich definitiv ein Problem was nicht verschwiegen werden darf. Hoffentlich konnten wir ein paar Anreize für Wege aus der Sucht vermitteln.