10 Tolle Tipps für Mac Einsteiger!

Sie sind vielleicht gerade stolzer Besitzer eines Mac geworden oder einfach nur neugierig, was Sie mit Ihrem Mac so alles machen können? Dann sind Sie hier genau richtig. Im nachfolgenden Teil finden Sie 10 tolle Tipps, damit Sie noch besser und schneller mit Ihrem Mac arbeiten können.

 

 

1. Ein paar Shortcuts, die Sie kennen sollten

 

Die Shortcuts „ausschneiden“, „kopieren“, „einfügen“ und etwas „rückgängig machen“, sind wohl die wichtigsten Shortcuts die man kennen sollte. Das Beherrschen dieser Shortcuts wird einem bei der Benutzung seines Mac enorm viel Zeit und Stress ersparen.

 

 

Etwas „ausschneiden“ können Sie mit der Tastenkombination (cmd) + (x). „Kopieren“ können Sie mit (cmd) + (c) durchführen. Etwas wieder „einfügen“ machen Sie mit (cmd) + (v). Und etwas wieder „rückgängig machen“ geschieht durch die Tastenkombination (cmd) + (z).

 

2. Mithilfe der Systemeinstellungen Updates automatisch installieren

 

Im Betriebssystem macOS ist es möglich, Softwareupdates mithilfe der Systemeinstellungen zu steuern. Dadurch können Sie die Software auf Ihrem Mac immer auf dem aktuellsten Stand halten, ohne sich darum aktiv kümmern zu müssen.

 

 

Aktiviert wird diese Funktion ganz einfach in dem Menü „Softwareupdates“ ihres Mac-Betriebssystems. Aktivieren Sie diese Funktion dann ganz einfach durch das Setzten eines Häkchens, vor der Option „Meinen Mac automatisch aktualisieren“.

 

Unter dem Button „Weitere Optionen“ können Sie dann noch genau festlegen, welche Updates Sie aktualisiert haben möchten. Durch diese automatischen Updates sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand und genießen dadurch die maximal mögliche Sicherheit. Mehr zur PC-Sicherheit finden Sie in unserem zugehörigen Artikel.

 

3. Erweiterung des Mac-Kalenders mit Zusatztools

 

Sehr sinnvoll kann auch die Erweiterung des Mac-Kalenders durch die Benutzung von Zusatztools sein. Dies ist besonders für die Nutzer sehr geeignet, die gerne den standardmäßigen Kalender weiter benutzen möchten, den Kalender aber noch um einige sinnvolle Funktionen erweitern möchten.

 

Eines dieser kostenlosen Tools, welches die Grundfunktionen des Kalenders erweitert, ist das Tool „Itsycal for Mac„. Mithilfe dieses Tools hat man zusätzlich zum normalen Kalender die Möglichkeit, zusätzliche Einstellungen am Kalender vorzunehmen. Darüber hinaus kann man sich mithilfe des Tools auch anstehende Termine anzeigen lassen. Außerdem hat man noch die Möglichkeit, Tasten eine bestimmte Funktion zuzuweisen, also Shortcuts zu erstellen.

 

4. Wie Sie Ordner besser im Finder anzeigen lassen können

 

Durch diesen Tipp werden Ordner im Finder im ganz oben angezeigt. Um zu dieser Darstellung zu gelangen, müssen Sie zuerst einmal den Finder starten und zu „Einstellungen“ wechseln. Als Nächstes wechseln Sie zu der Option „Erweitert“. Dort aktivieren Sie dann die Einstellung „Ordner oben anzeigen“ sowie die Funktion „Beim Sortieren nach Namen im Fenster“. Zusätzlich können Sie auch noch die Funktion „Auf dem Schreibtisch“ aktivieren.

 

 

Beachten sollten Sie aber auch noch, die Auswahl der Anzeige. Diese können Sie ganz einfach im Menüpunkt „Darstellungen“ einstellen. Wählen Sie „Als Liste“ oder „Als Spalte“ darstellen aus.

 

5. So können Sie ganz einfach Screenshots mit Ihrem Mac erstellen

 

Manchmal ist es notwendig, einfach einmal ein Bildschirmfoto zu machen, um es beispielsweise jemandem zu zeigen oder zu schicken. Dies kann besonders hilfreich sein, wenn man Probleme mit bestimmten Einstellungen hat. Zur Aufnahme eines Screenshots verwenden Sie die Tastenkombination: Umschalttaste, Befehlstaste und 3.

 

6. Anzeige der restlichen Akkulaufzeit

 

Wenn Sie beispielsweise einen Apple Laptop verwenden, dann kann es sehr sinnvoll sein, sich die restliche Akkulaufzeit anzeigen zu lassen. Öffnen Sie dazu im Finder die „Dienstprogramme“. Anschließend öffnen Sie das Programm „Aktivitätsanzeige“ und dort den Menüpunkt „Energie“. In der unteren Ecke des Fensters wird Ihnen jetzt die „Verbleibende Zeit“, also die Restlaufzeit des Akkus angezeigt.

7. Reduzierung von Effekten und Animationen

 

Effekte und Animationen sehen zwar sehr schön und auch reizvoll aus, sind aber nicht jedermanns Sache. Zudem benötigen sie einiges an Rechenleistung.

Um die Effekte und Animationen zu reduzieren, gehen Sie in die „Systemeinstellungen“. Dort navigieren Sie dann zu den „Bedienungshilfen“ und dann zu „Anzeige“. Dort schalten Sie dann die Effekte und Animationen ab.

Zusätzlich können Sie dort auch noch die „Transparenz“ reduzieren und in der Systemeinstellung können Sie noch „Dock“ deaktivieren. Dadurch schalten Sie die Animationen beim Öffnen von Programmen aus. Diese Tipps zur PC-Sicherheit könnten auch für Mac-Nutzer einen Blick wert sein.

 

8. Den Bildschirminhalt Ihres Mac auf dem Fernseher ausgeben

 

Hierfür müssen Sie allerdings ein Apple TV besitzen. Ist dies der Fall, dann gehen Sie einfach wie folgt vor. Öffnen Sie die „Systemeinstellungen“ und dann „Monitore“ und wählen dann im Menü „AirPlay Display“, einfach das Apple TV aus.

Sie können nun den Fernseher als zweiten Bildschirm benutzen oder einfach den Bildschirm Ihres Rechners im Fernsehen spiegeln. Diese Funktion ist wichtig, wenn Sie Vorträge halten und möchten Ihren Bildschirminhalt auf einem großen Monitor darstellen.

9. So aktivieren Sie den Dark Mode

 

Für manche Benutzer ist es angenehmer, wenn der Dark Mode aktiviert ist, da hierbei die Darstellung kontrastreicher ist. Den Dark Mode gibt es allerdings erst seit Einführung von macOS 10.14 „Mojave“. Wechseln Sie in die „Systemeinstellungen“ dann zu „Allgemein“ und stellen dort das Erscheinungsbild auf „dunkel“.

 

10. So lassen Sie sich die vollständige URL im Safari anzeigen

 

Appel kürzt die URL im Safari-Browser ab, wenn diese zu lang ist. Hin und wieder ist es aber notwendig, dass man die ganze URL sieht bzw. kopieren kann. Dies können Sie in den Einstellungen des Browsers (CMD + Komma) ändern. Wählen Sie den Reiter „Erweitert“ und machen Sie am Punkt „Intelligentes Suchfeld“ ein Häkchen bei „Vollständige Websiteadresse anzeigen“. Die Änderung ist sofort wirksam und Sie bekommen jetzt die gesamte URL angezeigt.