Kategorien
Allgemein

Oculus Rift was braucht man?

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Ihr wollt vielleicht die VR Brille Oculus Rift kaufen, seid aber noch nicht ganz sicher? Wir möchten Euch hier die Oculus Rift VR Brille von Oculus VR vorstellen.

 

 

Vorab sei erwähnt, dass Oculus VR über vier Jahre an der optimalen Virtual Reality Brille getüftelt hat. Im Jahr 2014 ist dann auch der Megakonzern Facebook auf Oculus VR aufmerksam geworden und hat den Konzern Oculus VR für ca. 400 Millionen US-Dollar übernommen. Und wer Facebook kennt weiß, dass es immer nur in die besten Technologien und Produkte investiert. So viel sei jetzt schon gesagt, bei Oculus VR wurde Facebook nicht enttäuscht. Wir möchten Euch die Vor- und Nachteile dieser Virtual Reality Brille näher bringen und geben Euch auch eine kleine Kaufentscheidungshilfe mit auf den Weg, falls Du Dir die VR Brille Oculus Rift kaufen möchtest.

 

Oculus Rift – Die technischen Details

 

Hingegen vieler Vermutungen vorab, welche vor allem durch die Development Kits 1 und 2 ausgelöst wurden, wurde in der finalen Version der Oculus Rift zwei kleine Displays statt einem großen Display verbaut. Durch die OLED-Technik ist es dem Hersteller gelungen, dass es keinerlei Nachzieh-Effekte mehr gibt. Diese waren bei den beiden Development Kits noch vorhanden und wurden von kritischen Beta-Testern stark bemängelt.

Jedes Display hat eine Auflösung von 1.080 X 1.200 Bildpunkten. Dies ergibt eine Gesamtauflösung von 2.160 X 1.200 Pixel. Leider hat Oculus VR mit der Bildwiederholrate enttäuscht. Diese liegt nur bei 90 Hertz. Vorab wurde von vielen Leuten spekuliert, dass die Bildwiederholrate bei mindestens 1440 Punkten liegt, jedoch konnten diese Erwartungen nicht erfüllt werden.

Dafür besitzt die Oculus Rift ein ausgeklügeltes Audiosystem. Durch dieses System entsteht bei dem Nutzer das Gefühl, tatsächlich an dem entsprechenden Ort oder in der entsprechenden Region zu sein. Natürlich kannst Du auch hier die eingebauten Kopfhörer entfernen und Deine eigenen Kopfhörer nutzen. Das ist Euch komplett freigestellt.

Wenn Du während des Spiels mit anderen Team-Mitspielern kommunizieren möchtest, ist dies durch das hochwertige Mikrofon ohne Probleme möglich. Auch das Gewicht überzeugt. Mit weniger als 440 Gramm ist die Oculus Rift ein wahres Leichtgewicht. Außerdem haben sich die Macher von Facebook ein höchst fortschrittliches Design überlegt. Dieses sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch noch ergonomisch. Durch diese Ergonomie wird die Tragebalance erhöht und das Headset stabilisiert.

Der gute Komfort wird vor allem durch die Tragebänder gewährleistet, welche für ein super angenehmes Tragegefühl sorgen. Falls Du die Oculus Rift kaufen möchtest, so ist sie jetzt ausgereift, um Dir ein fantastisches dreidimensionales Spielerlebnis zu bieten.

Oculus Rift – Welche Hardware wird benötigt

 

Wollt ihr die Oculus Rift kaufen, so solltet ihr Euch doch einige Gedanken zur Hardware Eures PC machen, denn dieser Punkte wird für viele potentielle Anwender ein Problem darstellen. Durch die moderne Technik und die hohe Bildschirmauflösung werden ältere Rechner schnell in die Knie gezwungen. Sie sollten also auch in die entsprechenede Hardware investieren. Die minimalen Systemanforderungen liegen hier bei mindestens 8 GB Arbeitsspeicher (RAM), einem Intel Core i5-4590 Prozessor (hier empfehlen wir jedoch ein schnelleres Modell zu nehmen), einem HDMI 1.3-Anschluss, damit Du auch die HD-Qualität genießen kannst. Aber Du solltest auch in eine hochwertige Grafikkarte investieren. Eine alte Grafikkarte aus dem mittleren Preissegment wird leider nicht mehr ausreichen und die virtuelle Realität wird dadurch stark getrübt. Wenn Du Dir die Oculus Rift VR Brille kaufen möchtest, dann investieren auch in einen guten PC. Hier solltest Du noch einmal 500 € mindestens einplanen. Dann wirst Du die Virtual Reality genießen können.

Hardwareanforderungen der Oculus Rift laut Hersteller:
Intel i5-4590, 8 GB RAM, Grafikarte NVIDIA GTX 970 / AMD R) 290 oder besser, Windows 7 SP1 oder neuer

 

Oculus Rift – Leider noch nichts für APPLE-Fans

 

Leider ist die Oculus Rift VR Brille noch nichts für Apple Fans. Denn das macOS wird von dieser Virtual Reality Brille noch nicht unterstützt. Zwar wird Linux auch noch nicht unterstützt, jedoch ist das für die meisten Anwender verschmerzbar. Wir gehen aber davon aus, dass es die Ocolus Rift auch für Apple Fans in naher Zukunft zu kaufen gibt. Die Macher dieser VR Brille haben außerdem schon angedeutet, dass sie die Brille auch für die Playstation 4, sowie für die XBOX One entwickeln wollen. Dort wird es aber wahrscheinlich starke Nachteile in der Auflösung, sowie in der Framerate geben. Wir können Euch leider noch keine Empfehlung dafür aussprechen, sich die Oculus Rift VR Brille zu kaufen, wenn Du vorrangig damit auf der Konsole spielen möchten.

Für alle, die die Oculus Rift kaufen möchten, aber auf macOS zu Hause sind, raten wir, noch etwas zu warten.

 

Oculus Rift kaufen: Vorteile zusammengefasst

 

Die Vorteile:

  • Ausgereiftes Produkt
  • Fantastisches Spielgefühl (bei starker Hardwareleistung)
  • Angenehmer Sitz der Brille (Dank der Ergonomie)
  • Ausreichend lange Kabel
  • Geeignet für Brillenträger (Du brauchst Deine Brille nicht absetzen)
  • Geringes Gewicht
  • Einfach im Aufbau

 

Oculus Rift – Fazit – Kaufentscheidung

 

Wollt ihr die Oculus Rift kaufen? Wir empfehlen die Oculus Rift ohne Wenn und Aber. Jedoch musst Du auf einige Faktoren achten. So sollte Dein PC stark genug sein und nicht nur die Minimalanforderungen mit sich bringen. Außerdem solltest Du das nötige Geld übrig haben. Ca. 700 € ist nicht unbedingt günstig, auch nicht für eine so hochmoderne VR Brille. Alles in allem können wir diese VR Brille von den Facebook-Machern aber uneingeschränkt empfehlen.

Obendrauf empfehlen wir Euch gleich noch den VR Spiele Hit „The Climb“ der Firma Crytek für die Oculus Rift. Hinter dem Link findet Ihr unseren Blogartikel zum virtuellen Kletterabenteuer.

Kategorien
Allgemein

PlayStation VR was brauche ich? Für PlayStation 4 und Pro

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Ihr liebäugelt mit dem Gedanken und wollt euch die PlayStation VR für eure PlayStation 4 kaufen? In dieser Produktempfehlung möchten wir euch die Playstation VR Brille vorstellen.

 

 

Die Playstation VR (PS 4 VR) kommt aus dem Hause Sony. Sony steht durch seine Spielekonsole Playstation für Gaming und Spielspaß. Auch dieses mal haben sie sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Denn die Playstation VR ist eine wahre Kampfansage an die Konkurrenz. Mit einem Preis von um die 399 € laut Hersteller ist diese Virtual Reality Brille günstiger als die Konkurrenz. Die Sony Playstation ist die beliebteste und am weitesten verbreitete Konsole. Sie steht in vielen Wohn- oder Kinder-/Jugendzimmern. Das bietet für Sony einen sehr guten Ausgangspunkt auch mit der Playstation VR (PS4 VR) durchzustarten.

Aber kann die Playstation VR auch überzeugen? Wir haben für euch die verschiedensten Details der Playstation VR – PS4 VR miteinander verglichen und werden euch sagen können, ob sich der Kauf dieser VR Brille lohnt oder ob ihr doch lieber zu einer anderen Virtual Reality Brille aus dem Hochpreissegment greifen solltet, wie der HTC VIVE oder der Ocolus Rift. Zunächst werden wir euch die technischen Details näher bringen. Aber auch auf die Vor- sowie Nachteile werden wir eingehen.

 

Playstation VR (PS4 VR) – Die technischen Details

 

Hier lässt sich Sony nicht lumpen. So besticht die Playstation VR Brille mit einer Auflösung von 960 x 1080 pro Auge. Das macht eine Gesamtauflösung von 1920 x 1080. Dieser Wert ist akzeptabel. Zwar hat die Konkurrenz, die HTC Vive und die Oculus Rift, etwas bessere Werte, dafür aber nur eine Pentile Matrix. Die Grundfarben haben dadurch eine ungleichmäßige Anzahl von Subpixeln. Diagonalen können ausgefressen wirken. Das ist bei der Sony PlayStation VR nicht der Fall. Sie hat ein FULL RGB OLED Display. Dort haben die Grundfarben eine gleichmäßige Anzahl von Subpixeln, was ein sehr klare Darstellung auch der Diagonalen ermöglicht.

Die Playstation 4 rendert allerdings bei vielen Spielen nicht in der maximalen Displaygröße, da die Hardware hier nicht so leistungsfähig ist, so dass es trotz der Full RGB OLED Auflösung zu Unschärfen kommen kann.

Auch das Sichtfeld ist mit 100° vollkommen in Ordnung. Das Tracking findet bei der Playstation VR über die Playstation 4-Kamera und dem Playstation Move-Controller statt. Der Bewegungsfreiraum ist mit ca. 4 m² leider relativ klein. Aber für einen Abend vor der Konsole auch noch völlig ausreichend. Das Tracking der Hände funktioniert bei Sony nicht so perfekt wie bei der Oculus Rift und der HTC Vive. Unter den besonderen Features zählen wir dafür die Rückprojektion. So werden 60 FPS Spiele mit 120 FPS ausgegeben. Außerdem sind Multiplayer-Spiele ohne Probleme möglich. Des Weiteren bietet die Playstation VR Brille den sogenannten Cinematic Modus. So können herkömmliche PS4-Spiele auf einer großen Leinwand mit einer Diagonale von bis zu 5 Meter ohne Probleme gespielt werden.

 

Tragekomfort der Playstation VR Brille (PS4 VR)

 

Sony hat langjährige Erfahrungen mit Produkten, die man am Körper trägt. Man denke nur an die früher sehr beliebten Sony Walkmans. So ist es nicht verwunderlich, dass der Tragekomfort der Playstation VR außergewöhnlich gut ist. Die Brille ist verstellbar für jede Kopfgröße. Man kann die VR Brille so einstellen, dass das Gewicht der Brille nicht auf dem Gesicht lastet. Die Sony PlayStation ist ungeheuer bequem, man kann viele Stunden mit der Brille durchspielen.

 

Playstation VR (PS4 VR) – Welche Hardware benötigt ihr

 

Im Gegensatz zu den VR Brillen aus dem Hochpreissegment benötigt ihr keine besondere Hardware. Ihr benötigt lediglich den Playstation Move-Controller, sowie die Playstation 4-Kamera. Leider sind diese nicht im Packet der Playstation VR enthalten, so das 60 Euro für die Kamera und 80 Euro für den Move- Controller noch auf dem Preis der VR Brille drauf kommen. Man ist dann am Ende auch bei 540 Euro, die man für den Kauf der Playstation VR (PS4 VR) aufbringen muss. Dennoch ist der Gesamtpreis für die VR Brille noch günstig, das macht diese VR Brille so besonders. Die VR Brillen aus dem Hochpreissegment benötigen oftmals noch teure Computerhardware, welche extra angeschafft werden muss, damit der Spielgenuss besonders wird.

[alert style=“info“]Hardware-Anforderungen: Sony Playstation und Sony Playstation Pro[/alert]

 

Playstation VR (PS4 VR) – Vor- und Nachteile zusammengefasst

 

Die Vorteile:

 

  • Ganz klar der Preis – Die Playstation VR ist ein richtiges Schnäppchen
  • Preis-/Leistung – für den Preis bekommt ihr eine wirklich gute Brille
  • Für Brillenträger bestens geeignet, angenehmer Sitz (alle Größen)
  • Funktioniert mit jeder Playstation 4 und Playstation Pro
  • Einbindung von Mitspielern
  • VR-Audio hervorragend
  • Fliegengitter Effekt gering
  • FULL RGB OLED Display
  • Viele Spieletitel erhältlich

 

Playstation VR (PS4 VR) – Fazit – Kaufentscheidung

 

Alles in allem können wir euch zu einem Kauf dieser Virtual Reality Brille raten. Die Playstation VR ist ein wahrer Preis-/Leistungssieger. Wir können sie euch definitiv empfehlen. Vor allem für den kleinen Geldbeutel ist diese Virtual Reality Brille ein Schmankerl. Sie ist sehr günstig im Verhältnis der anderen VR Giganten, auch wenn man noch den die Kamera und den Move-Controller zu kaufen muss. Während man bei den anderen VR Brillen Giganten, wie die HTC Vive und der Oculus Rift noch einen leistungsstarken teuren PC dazu benötigt, braucht man bei der PlayStation VR neben den genannten Teilen lediglich die PlayStation 4, die es momentan auch schon mal für um die 200 Euro gibt. Wenn man erst einmal die erste Hürde der Installation hinter sich gebracht hat, bekommt man eine ungeheuer bequeme Brille für stundenlangen VR Spaß.

Sony bietet ein Forum/Usernetzwerk für Anleitungen und Tutorials rund um die Playstation VR.

Kategorien
Allgemein

Microsoft HoloLens ja oder nein?

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Ihr wollt euch die Microsoft HoloLens kaufen oder wollt euch schon mal informieren? Wir haben für euch die Fakten zur AR Brille:

 

Die AR Brille Microsoft HoloLens und der Unterschied zu VR

 

 

Im Gegensatz zu den Virtuell Reality Brillen bleibt der Träger der Mixed-Reality-Brille HoloLens in seinem realen Raum. Dieser wird mittels der Brille virtuell mit 3D Objekten erweitert bzw. bereichert. Damit ist die Brille nicht nur für Gamer geeignet.

 

Einsatzmöglichkeiten der Augmented-Reality-Brille

 

Es gibt vielfältige alltägliche Möglichkeiten des Einsatzes der HoloLens. Microsoft zeigte bei der Vorstellung der HoloLens z.B. ein virtuelles Lernprogramm für Medizinstudenten. Ein menschlicher virtueller Körper wurde in einem Raum projiziert. Die Organe oder Knochen, Muskel usw., je nach Auswahl, waren realistisch zu sehen und virtuelle Bezeichner hefteten an ihnen, so dass damit hervorragend gelernt werden könnte. Da auch Personen, die nicht anwesend sind, ebenfalls mit den Hologrammen arbeiten können, stellte Microsoft seine Brille als besonders geeignet für Online-Vorlesungen und Seminaren vor. Auf der Hausmesse wurde von Microsoft weiterhin eine Anwendung im Architekturbereich vorgestellt. Architekten sparen die Erstellung eines echten 3D Modells, es kann alles virtuell als 3 D Hologramm dargestellt werden. Das AR Gebäude konnte rundherum begangen und verändert werden. Die Kommunikation mit dem Architekten funktionierte ebenfalls über die HoloLens. Ein drittes Beispiel, welches von Microsoft gezeigt wurde, lag im Bereich der Marserkundung. Man kann also jetzt schon prognostizieren, dass sich bei einem akzeptableren Preis einige Institutionen, Firmen oder auch Privatkunden die Microsoft HoloLens kaufen werden.

Skypen über die HoloLens ist ebenfalls möglich.

 

Zur AR Brille – die Microsoft HoloLens kaufen

 

Wie läuft das mit der Microsoft HoloLens?

 

Steuerungsmöglichkeiten der Microsoft HoloLens

 

Die Microsoft HoloLens wird über Finger-Gesten, über die Blickrichtung (Eye-Tracking) oder über Sprache gesteuert.

 

Die Microsoft HoloLens im WLAN

 

Die Microsoft HoloLens enthält ein WIFI Modul, so dass die AR Brille mit dem Internet verbunden werden kann, was dann ja auch die Skype und Surf-Anwendungen möglich macht.

Das stellt sich am Anfang etwas ungewohnt da, denn man muss sein WLAN Passwort mit Hilfe seiner Kopfsteuerung eingeben. So richtig loslegen kann man erst, wenn man mit einer Geste des Handöffnens das Startmenü aufgerufen hat. Dieses präsentiert sich im klassischen Windows 10 Look and Feel.

 

Die Microsoft HoloLens im Raum

 

Die Microsoft HoloLens misst akkurat den Raum und setzt sein Menü perfekt in diesen ein. An der vom User ausgewählten Stelle bleibt es dann auch. Das Display arbeitet wie Projektoren. So ist es nicht verwunderlich, dass eine Hologramm App mitgeliefert wird. Ein abgedunkelter Raum schafft ideale Bedingungen für den Test der kleinen Figuren, die die Hologramm App scheinbar lebendig werden lässt. Obwohl der Visor der HoloLens schon abgedunkelt ist, dunkelt die Brille selber den virtuellen Raum nicht ab. Ein Infrarotsensor ermöglicht auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine optimale Nutzung.

 

Apps für die Microsoft HoloLens

 

Ebenso stehen erste Spiele-Apps direkt aus dem Menü der Microsoft HoloLens zur Auswahl. Weiterhin gibt es auch hier die Sprachsteuerung Cortana, den Microsoftbrowser Edge, eine Uhr und eine Akkuanzeige und natürlich das App-Menü. App Entwickler haben die Möglichkeit, ihre schon bestehenden Apps für Windows 10 mit geringen Aufwand auch für die HoloLens umzuschreiben.

 

Die Bedienung der Microsoft HoloLens

 

Der Bedienungs-Cursor wird mit eurem eigenen Blick gesteuert. Die HoloLens hat eine stereoskopische Darstellung. Dadurch entsteht ein räumlicher Eindruck von Tiefe.

 

Die Auflösung der AR Brille

 

Die Auflösung wird von Microsoft in Lichtpunkte angegeben, davon stellt die Brille 2,3 Millionen dar. Dennoch kann es vorkommen, dass in der Darstellung der Microsoft HoloLens deutlich sichtbare Pixel auftauchen.

 

Der Aufbau der Microsoft HoloLens

 

Die HoloLens besteht aus zwei Teilen. Da ist einmal die gepolsterte Kopfhalterung mit dem eingebauten Mikrofon und den Lautsprechern. Ebenso ist der Akku hier integriert. An die Kopfhalterung kommt dann ein aus dunklem Glas bestehender Visor. Die Kopfhörer liegen etwas weiter vom Ohr entfernt, weil der Träger der Brille seine Umgebung auch während des AR Erlebnisses wahrnehmen soll. Das ist ja einer der Unterschiede zwischen AR Brillen und VR Brillen.

 

Die Microsoft HoloLens braucht keinen Rechner

 

Die HoloLens kaufen und gleich den Rechner mit dazu bekommen, das ist kein Problem. Denn die AR Brille ist ein ungebundener Computer zugleich. Der Rechner ist bei Microsoft in der HoloLens mit verbaut, man braucht sich also keine extra Hardware anschaffen. Microsoft hat seine Mixed-Reality-Brille mit einem Intel Atom x5-Z8100 Prozessor mit 1 GHz, 2 GB RAM und 64 GB Flash-Speicher ausgerüstet. Es läuft ein 32-Bit Windows 10. In diversen Test reichte aber diese doch eher magere Ausstattung völlig aus.

 

Wärme bei der Microsoft HoloLens

 

Ein Nachteil der AR Brille ist, dass sie, wenn es bei der Grafikleistung ins Eingemachte geht, sehr warm werden kann. Sie wird warm, aber nicht heiß.

 

Der Komfort der Microsoft HoloLens

 

Obwohl die AR Brille mit 579 g kein Fliegengewicht ist, sitzt sie doch sehr bequem, ist handlich und stört nicht. Der Träger der Microsoft HoloLens sollte darauf achten, dass die Brille nicht auf seiner Nase aufliegt, aber das gilt ja auch für die bekannten Virtual Realtiy Brillen. Durch die verschiebbare Kopfhalterung ist diese Einstellung kein Problem.

Das Sichtfeld der AR Brille ist sehr klein, entgegen der VR Brillen. Bei zu großer Kopfdrehung können die Hologramme aus dem Blickfeld verschwinden. Das Eye-Tracking der Brille unterstützt aber den Träger, in dem dieser einen weißen Punkt angezeigt bekommt, der dort ist, wo er gerade hinschaut.

 

Aufladen und Datenüberspielen bei der Microsoft HoloLens

 

Die Microsoft HoloLens kann über Micro-USB aufgeladen werden. Gleichzeitig kann die Micro-USB Schnittstelle auch Daten vom Computer auf die Brille hochladen. Die Hololens kann Bluetooth, worüber z.B. auch ein Controller angeschlossen werden kann. Die HoloLens kaufen und gleich mit einem anderen Controller auch spielen, das geht also.

 

[alert style=“success“]Positiv:[/alert]

  • Sehr genaue Raumvermessung per Tiefen-Kamera der Brille
  • Gute Bildqualität und Auflösung
  • Eingebaute Lautsprecher, kein Kopfhörer nötig
  • Kein Computer notwendig, die Technik steckt komplett in der Brille
  • Keine Verkabelung des Nutzers nötig, funktioniert kabellos
  • Keine Motion Sickness (Bewegungsübelkeit)
  • Gewicht 579 g, trotzdem klein und handlich
  • Vielfältige Anwendungen auch außerhalb des Spielebereiches möglich
  • WIFI, Bluetooth und Micro USB, Controller kann angeschlossen werden

 

Kategorien
Allgemein

Gaming Brille: Lohnt sie sich?

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

eSports-Profis bei Starcraft oder League of Legends nutzen sie: die Gaming Brillen, oder auch Gamer Brille, PC Brille oder Computerbrille genannt. Diese gelblich getönten Brillen sind für den Dauereinsatz entworfen worden. Profi-Spieler schwören auf sie. Doch können diese Brillen tatsächlich etwas? In unserem Gaming Brillen Ratgeber gehen wir genau dieser Frage nach und klären, ob und warum Du Dir ebenfalls eine Gaming Brille kaufen solltest.

 

Fragst Du Dich, warum Profi Gamer eine Gaming Brille tragen? Vielleicht siehst Du auch auf Twitch immer mehr Leute, die eine Gaming Brille tragen. Seit ungefähr einem Jahr ist die Gaming Brille in, da viel mehr Pro Spieler auf ihre Gesundheit achten. Ein ganz bekannter Profi Spieler, der eine solche PC Brille trägt, ist Dyrus. Er ist in der League of Legend Szene (einem Computerspiel) bekannt.

 

 

Vielleicht überlegst Du Dir auch, so eine Gaming Brille zu kaufen? Aber Du weißt nicht so genau, welche Vorteile Dir diese PC Brille bringen kann. Wir versuchen Dir alle Aspekte der Nutzung von Gaming Brillen auf dieser Seite genauer zu erklären.

 

 

Du merkst es bestimmt selber, nach stundenlangen Gaming Sessions vor dem PC-Monitor, fühlen sich Deine Augen trocken und gereizt an. Schnell führt dies zu einem Ermüden der Augen. Das grelle sowie strahlende Licht des Monitors ist schädlich für Deine Augen und kann auf Dauer zu Kopfschmerzen führen. Um die Augenbelastung so gering wie möglich zu halten, haben mehrere Unternehmen besondere Brillen auf den Markt gebracht ­die Gaming Brillen. Diese sollen sowohl das blaue Licht aus dem Bildschirm filtern als auch die Sehschärfe der Augen und den Bildkontrast des Monitors positiv beeinflussen. Wodurch Deine Augen weniger austrocknen sowie gereizt sind. Aber stimmt das wirklich? Wir möchten Dir aufzeigen, was Gaming Brillen leisten sollen und wie sie funktionieren. Für die beliebte Smartphone-App Quiz Duell bräuchtest du zum Beispiel keine besondere Brille.

 

 

Für die Eiligen möchten wir Dir gleich die drei Gaming Brillen des Herstellers Gunnar vorstellen, die durch sehr hohe Qualität und durch einen guten Preis überzeugen. Es gibt viele Gunner Brillena auf dem Markt. Hier eine Auswahl der TOP Modelle.

Fakt ist: Jeder Gamer sollte auf seine Gesundheit achten. Darüber hinaus gibt es weitere wichtige Gründe, warum Du Dir eine PC Brille kaufen solltest. Also los und verschaffe Dir einen Vorteil durch mehr Schärfe und Ausdauer mit Deiner neuen Gaming Brille. Gleichzeitig tust Du mit einer Computerbrille Deinen Augen etwas Gutes, so dass Du später keine Augenprobleme, wei z.B. eine Netzhautschädigung bekommst.

 

Was bringt Dir eine Gamer Brille?

 

Die Gläser der Gamer Brille sind aus Materialien hergestellt, die den Kontrast des Bildes erhöhen d.h., Du nimmst die Dinge im Spiel besser wahr. Dadurch hast Du durch eine Gaming Brille eine bessere Sicht auf Deine Spielumgebung und kannst Dich in ihr optimal orientieren. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass das reale Umgebungslicht Deines Zimmers von der Brille gefiltert wird. Darüber hinaus gibt Dir die Gaming Brille noch zusätzlich einen Vergrößerungseffekt. Dadurch kannst Du besser und schneller auf z.B. Gegner reagieren.

Eine Gamer Brille schützt Deine Augen. Die Gaming Brille sorgt dafür, dass das blaue Licht vom Monitor herausgefiltert wird. Ein zu hoher Anteil an diesem künstlichen Licht, kann unsere Netzhaut schädigen und sogar den eigenen Hormonhaushalt auf den Kopf stellen.

Wie genau Deine Gamer Brille Dir nutzen kann, erfährst Du im nächsten Abschnitt.

 

Was kann Deinen Augen schaden?

 

Monitore strahlen Licht in einer blauen Farbtemperatur aus. Diese wirkt sich bei langer Computernutzung negativ auf das Wohlbefinden des Menschen aus.

 

Schlafstörungen

 

Das Blaulicht des Monitors, Laptops, Fernsehers, Tablets oder Handy könnte z.B. bei Dir eine Schlafstörung auslösen. Dein Körper braucht blaues Licht um festzustellen, dass es Tag ist. Morgens macht es uns wach und signalisiert uns, fit den Tag zu beginnen.

Sobald die Sonne jedoch untergeht, sinkt der Anteil des blauen Lichtes im natürlichen Licht stark ab, der Rotanteil überwiegt nun. Dein Körper, besser gesagt Deine Augen, nehmen nun das rote Licht wahr. Der Körper stellt sich auf Ruhe ein, wird müde und schüttet Schlafhormone, wie z.B. Melatonin, aus, so dass Du gut einschlafen kannst.

Dieser Biorhythmus wird durch das blaue Licht vom Monitor gestört. Deinem Körper wird vorgegaukelt, es sei noch Tag und er richtet sich nicht auf den nötigen Schlafmodus ein.

Nimmt unser Körper zu wenig des Hormons Melatonin auf, welches durch das rötliche Licht in unsere Körper gelangt, kannst Du schlecht zur Ruhe finden.

Wenn Du also stundenlang bis spät in die Nacht vor dem Computer sitzt und spielst, kann Dein Körper kaum rötliches Licht aufnehmen.

Dies hat Schlafstörungen, wie Einschlaf- oder Durchschlafstörungen zur Folge. Schlafstörungen können sich auch sehr schnell manifestieren, so dass diese nur noch mit Hilfe eines Schlafmediziners oder disziplinierter Schlafhygiene erfolgreich beseitigt werden können. Eine Gaming Brille schützt Dich vor dieser Gefahr des Monitorlichtes, da sie 60 Prozent des blauen Licht filtert.

Damit Dein Biorhythmus sich wieder erholt bzw. Du auch trotz langer Gaming Abende müde werden kannst, solltest Du Dir umgehend eine entsprechende PC Brille zulegen.

 

Trockene Augen und Kopfschmerzen

 

Deine Augen sind nicht dafür gemacht, den ganzen Tag auf einen Computer Monitor zu schauen. Wenn man das dennoch tut, z.B. viele Nächte durch spielt, kann das zur Folge haben, dass deine Augen trocken werden oder Du Kopfschmerzen bekommst. Eine Gaming Brille kann helfen. Denn sie wurde extra dafür entwickelt, dass sie das künstliche Licht herausfiltert und Dir dadurch das nächtliche Zocken möglich macht.

 

Schutz vor vorzeitiger Alterung der Augen

 

Gaming Brillen oder auch PC Brillen genannt, schützen auch vor UV Strahlen der Sonne, die für ein vorzeitiges Altern der Augen verantwortlich gemacht werden. Wie unten noch beschrieben, gibt es spezielle Outdoor Brillen, um das zu verhindern.

 

Vor- & Nachteile von Gaming Brillen

 

Vorteile der Gamer Brille

 

Verbesserung für die Ausdauer Deiner Augen
Verstärkung des Kontrasts, wodurch Deine Augen genauer agieren können
Du siehst schärfer
Dein Biorhythmus wird nicht gestört
Dadurch werden Schlafstörungen vorgebeugt
Deine Augen werden vor dem blauen Computerlicht und den UV Strahlen geschützt
Du bist vor Kopfschmerzen und Augenbrennen besser geschützt
Du siehst das Computerbild kontrastreicher und damit besser
Die Brille kann Dich vor Blendeffekte und Lichtreflexionen schützen

 

Nachteile

 

Deine Augen müssen sich erst an die neuen Brillengläser gewöhnen
Du kannst zu anfangs über Kopfschmerzen klagen – hervorgerufen durch die leichte Vergrößerung Deiner Sicht durch die Gaming – aber bereits nach wenigen Tagen sollte sich dieser Zustand legen

 

Schon aus diesen Aspekten heraus können wir Dir die Anschaffung einer Gaming Brille empfehlen. Sie kosten in der Regel maximal 100 Euro, für Einsteiger eher unter 50 Euro. Eine Summe, die Dir der Schutz Deiner Augen wert sein könnte.

Im Übrigen ist es von der Natur nicht vorgesehen, dass unsere menschlichen Augen in einen künstlichen blauen PC-Bildschirm schauen. Das Licht beeinflusst Deine Augen negativ, weshalb sogar Dein Biorhythmus durcheinandergerät. Weitere Folgen sind eben die bereits genannten Symptome, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, trockene sowie gereizte Augen als auch eine allgemein schlechte Sicht. Eine Gamer Brille wurde extra so konzipiert, dass das schlechte künstliche Licht herausgefiltert wird, wodurch Dir die Möglichkeit gegeben wird, mehrere Stunden am Stück zu zocken, ohne das Deine Augen in der Zeit ermüden.

Gehen wir nun noch einmal genauer auf die Vorteile ein. Die Gamer Brillen sind so angefertigt, dass Deine Augen mit dem Aufsetzen der Brille einem höheren Farbkontrast ausgesetzt sind. Wodurch Du ein klareres Monitorbild und somit innerhalb Deiner Spielumgebung erhältst. Dadurch kannst Du während des Spielgeschehens viel schneller auf Deine Gegner reagieren.

Zusätzlich werden sehr helle Lichtpunkte sowie Spiegelungen von Fenstern stark reduziert. Durch den besonderen Schliff des Glases vergrößert die Brille Dein Blickfeld. Dies hat ebenfalls einen positiven Effekt auf Deine Reaktionszeit und Deiner Wahrnehmung im Spiel.

 

Gaming Brillen – Auswahl zwischen 3 verschieden Gläsern

 

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass verschiedene PC Brillen mit verschiedenen Gläsern auf dem Markt sind.

 

Kristalline Brillengläser

 

Diese Gläser der Computerbrillen sind speziell für Video- und Filmbearbeiter, Grafik-Designer und visuelle Künstler entwickelt worden. Kristalline Brillengläser sind für diese Berufe zu empfehlen, da diese ein ausgewogenes Farbspektrum besitzen. Sie filtern das schädliche Blaue Licht zu ca. 20 Prozent.

 

Amberfarbene Brillengläser

 

Diese Gläserart bietet eine Verbesserung von Kontrast und Sehkraft, in dem sie Spiegelungen reduzieren und die unangenehmsten Teile des Farbspektrums filtern. Sie filtern das schädliche Blaue Licht zu 60 Prozent heraus.

 

Outdoor Brillengläser

 

Outdoor Gläser sind, wie der Name schon sagt, für den Gebrauch im Freien am besten geeignet, da sie die schädlichen UVA und UVB Lichter filtern. Der Bildschirminhalt ist trotz der Spiegelungen in der freien Natur noch gut zu sehen.

 

Gaming Brillen für Brillenträger

 

Vielleicht hast Du eine normale Brille zur Korrektur Deiner Sehschärfe im täglichen Gebrauch. Das heißt aber nicht, dass Du nicht auch eine PC Brille tragen kannst. Es gibt drei Möglichkeiten, die Du hierzu wahrnehmen kannst.

 

1 Möglichkeit: Brillenaufsatz für Brillen zum Gaming

 

Es gibt einen Brillenaufsatz. Das heißt, Du kannst auf deine normale Brille auf weiter tragen in dem Du den Aufsatz einfach auf Dein Brillengestell setzt. So ein Brillenaufsatz wäre z.B. der

 

2 Möglichkeit: Individuelle Anfertigung Deine Gaming Brille

 

Der Hersteller Gunnar bietet an, spezielle Gaming Brillen mit Deinen eigenen Sehstärken anzufertigen. Dies ist die teuerste Variante und sie birgt neben dem großen Vorteil der optimalen persönlichen Anpassung aber einen Nachteil: wenn sich Deine Sehstärke verändert, kann es sein, dass Dir dann die Gaming Brille nicht mehr den optimalen Nutzen bietet und dass Du neben Deiner neuen Brille für den Alltag auch eine neue Gaming Brille mit Deinen angepassten Sehstärken kaufen müsstest.

 

3 Möglichkeit: Tragen von Kontaktlinsen

 

Wenn Du bis jetzt keine Lösung gefunden hast, können wir Dir noch empfehlen, dass Du auf Kontaktlinsen für die Computernutzung zurückgreifst. Damit ist das gleichzeitige Tragen einer Gaming Brille kein Problem.

 

Fazit: Die Lösung für Brillenträger

 

Unsere Empfehlung ist der Kauf eines Brillenaufsatzes, wie oben beschrieben. Mit ca. 25 Euro ist die für Brillenträger eine sehr günstige Variante, die sehr praktikabel und komfortabel ist.

 

Unsere Empfehlung: Die Gunnar Gaming Brillen

 

Unsere Top Favoriten der Gaming Brillen – warum sind sie alle von der gleichen Marke?

Vielleicht fragst Du Dich, warum in unserer Gaming Brillen Empfehlung nur Gunnar Brillen sind? Dies kann leicht beantwortet werden. Zum einen ist Gunnar eines der besten Marken im Bereich PC Brillen. Des weiteren gibt es nicht sehr viele Brillen von anderen Markenherstellen.

Gunnar selbst hat viele verschiedene Gaming Brillen Modelle. Wir haben diverse PC Brillen unter die Lupe genommen. Nachdem wir uns die Features der einzelnen Brillen angeguckt haben war klar, dass Du mit einer Gunnar Brille bestens ausgestattet bist, da diese mit Abstand ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis haben und sie auch alle Anforderungen an eine gute PC Brille im vollem Umfang erfüllen.

 

Gunnar – Razer RPG – Onyx

 

Der Clou der Brille: Gunnar kennt vielleicht noch nicht jeder Gamer, vor allem nicht die Gamer, die sich noch nicht mit einer Gaming Brille beschäftigt haben. Doch Razer kennt jeder, der sich mit Computer Hardware beschäftigt. Beide Unternehmen sind eine Kooperation eingegangen und haben diese qualitativ hochwertige Gamer Brille entwickelt.

  • Die Brille ist mit einer eigens von Gunnar entwickelten i-AMP-Glastechnologie ausgestattet.
  • Das blaue Licht wird bis zu 65 % reduziert.
  • Die Gunnar – Razer RPG – Onyx reduziert mittels ihrer beidseitige Antireflexionsbeschichtung störende Lichtreflexe. Das hat nicht nur einen gesundheitlichen Vorteil, ist auch ein Pluspunkt beim Gaming.
  • Die Brille bringt selber keine eigenen Seestärken mit. Sie kann also von allen Nichtbrillenträgern so getragen werden. Brillenträger ziehen sie über ihre eigene Brille.

 

Gaming Brille: Gunnar MLG Phantom

 

Spielst Du gerne schnellere Online-Games, die Deine volle Aufmerksamkeit brauchen? Während einer epischen Schlacht sollte Deine Konzentration nicht abnehmen, nur so schaffst Du es, genügend Gegner zu besiegen. Mit einer MLG Phantom von Gunnar erhältst Du einen klassischen Allrounder auf dem Gaming Brillen Markt. Dank modernster Technik bleiben Deine Augen auch bei längeren Gaming Partien feucht, ohne auszutrocknen. Wenn Du vermehrt Shooter spielst, die eben ein hohes Maß an Reaktionszeit sowie Geschwindigkeit erfordern, dann könnte die Gunnar MLG Phantom, die ideale Brille für Dich sein.

Welche Vorzüge hat die MLG Phantom? Die Brillengläser sind angemessen groß, damit Du einen genauen Überblick über den gesamten Monitor hast ohne, dass Dich der Rahmen der Brille stört. Die Bügel sind etwas gebogen und zart. Das Tragen eines Headsets darüber stellt deshalb kein Problem dar. Schließlich möchtest Du jederzeit mit Deinem Team online in Verbindung bleiben, um Absprachen zu machen. Ein Headset, das auf die Brillenbügel drückt, würde dabei ziemlich stören. Die Nasenpads sind aus Silikon. Weshalb sich Deine Brille noch passgenauer an Deinen Kopf anpasst.

Das besondere Design der MLG Phantom Brille kommt von den verwendeten Scharnierelementen. Durch die Stahlbügel sowie der allgemein hochwertigen Verarbeitung erhältst Du mit dem Erwerb einer solchen Brille eine sehr lange Haltbarkeit.

 

Vorteile der MLG Phantom Brille

 

[alert style=“success“]

  • Blaulichtfilter als Schutz
  • Reduziert Ermüdungserscheinungen der Augen
  • Vermeidung von trockenen Augen
  • Ausdauer der Augen bessert sich
  • Verstärkung des Farbkontrastes und der Schärfe für eine präzisiere Sicht
  • Brillenbügel lässt durch einen Plastikschieber verlängern
  • in mehreren Farben erhältlich [/alert]

Nachteile der MLG Phantom Brille

 

[alert style=“warning“]

  • Augen benötigen eine gewisse Gewöhnungszeit beim Tragen der Gläser
  • Kopfschmerzen können durch die leichte Vergrößerung innerhalb der Gläser zunächst auftreten, bei regelmäßiger Verwendung verschwinden die Kopfschmerzen allerdings [/alert]

Komfort der MLG Phantom Brille

 

Die MLG Phantom Brille von Gunnar ist leicht und kann sich an nahezu jede Gesichtsform anpassen. Dafür sorgen die kleinen Plastikverschieber an den Brillenbügeln. Deshalb lassen sich die Bügel bis an den Hinterkopf verlängern. Setzt Du dann ein Headset darüber auf, bilden sich keine Druckstellen. Dadurch bekommst Du beim Zocken den optimalsten Komfort.

 

Gaming Brille: Gunnar Intercept Onyx

 

Vom Preis her und von dem Gewicht her unterscheidet sich die Gunnar Intercept Onyx Brille von seinen Kollegen. Da die Brille schwerer ist, eignet sich diese eher für Gelegenheitsspieler bzw. Menschen, die nicht lange vor einem Bildschirm sitzen. Gehörst Du zu den Spielern, die nur ab und zu ein Spiel zocken? Dann könnte die Intercept Onyx die richtige Wahl für Dich sein. Ihren Zweck erfüllt die Brille alle Mal.

Bei dieser Brille kommen die Farbkontraste des PC-Monitors genauso stark zur Geltung, wie bei anderen Gaming Brillen. Sie ermöglicht Dir, noch mehr in Deine Spielumgebung einzutauchen und mehr Details zu erkennen. Zusätzlich schützt die Intercept Brille von Gunnar Deine Augen vor dem blauen künstlichen Licht. Die Brille kommt jedoch schwerer und schmaler daher, weshalb sie sich nur bedingt für lange Zocker Sessions vor dem Computer eignet. Vom Design her wirkt die Intercept Onyx fast wie eine ganz gewöhnliche Brille. Die Linsen sind jedoch gefärbt und besitzen ebenfalls die i-AMP Technologie. Des Weiteren ist der Rahmen ergonomisch. Sobald Du das erste Mal diese Gaming Brille aufsetzt, wirst Du feststellen, wie komfortabel sich die Brille anfühlt.

Die deutliche Sicht wird durch abgestimmte Fokussierungsleistungen erzeugt. Ebenso besitzen die Intercept Onyx Brillengläser eine entspiegelnde Beschichtung. Mit all den hier beschriebenen Attributen der Gunnar Brille kann sich Deine Konzentration verbessern und Du bekommst ein kontrastreiches sowie schärferes Spielgeschehen.

 

Vorteile der Gunnar Intercept Onyx

 

[alert style=“success“]

  • Blaulichtfilter als Schutz
  • Reduziert Ermüdungserscheinungen der Augen
  • Vermeidung von trockenen Augen
  • Ausdauer der Augen bessert sich
  • Verstärkung des Farbkontrastes und der Schärfe für eine präzisiere Sicht
  • Brillenbügel lässt durch einen Plastikschieber verlängern
  • in mehreren Farben erhältlich [/alert]

Nachteile der Gunnar Intercept Onyx

 

[alert style=“warning“]

  • Augen benötigen eine gewisse Gewöhnungszeit beim Tragen der Gläser
  • Kopfschmerzen können durch die leichte Vergrößerung innerhalb der Gläser zunächst auftreten, bei regelmäßiger Verwendung verschwinden die Kopfschmerzen allerdings
  • für breitere Köpfe eher nicht geeignet
  • Die Intercept Onyx Brille besitzt einen kräftigeren und schweren Rahmen, wodurch sich Nicht-Brillenträger durchaus gestört fühlen könnten. Unter einem Headset können die Bügel der Brille nach längerem Tragen durchaus drücken und unbequem werden. Deshalb eignet sich diese Brille eher für Gelegenheitsspieler. Die Brille ist vor allem eher für schmale Köpfe konzipiert worden, weshalb Menschen mit breiteren Köpfen Probleme beim Aufsetzen bekommen könnten. [/alert]

Komfort der Gunnar Intercept Onyx

 

Die Intercept Onyx Brille besitzt einen kräftigeren und schweren Rahmen, wodurch sich Nicht-Brillenträger durchaus gestört fühlen könnten. Unter einem Headset können die Bügel der Brille nach längerem Tragen durchaus drücken und unbequem werden. Deshalb eignet sich diese Brille eher für Gelegenheitsspieler. Die Brille ist vor allem eher für schmale Köpfe konzipiert worden, weshalb Menschen mit breiteren Köpfen Probleme beim Aufsetzen bekommen könnten.

 

Gaming Brille: Gunnar Scope

 

Die Scope Brille von Gunnar, ist eines der beliebtesten PC Brillen auf dem Gaming Markt. Selbst League of Legends Gamer Dyrus trifft man ohne seine Gamer Brille seit Jahren nicht mehr an.

Die Gunnar Scope Brille ist für den Profi Gamer optimiert. Allerdings spricht nichts dagegen, dass auch ein Gamer wie Du eine solche Brille verwenden kann.

Diese Gunnar Brille ist ebenfalls aus leichtem Material hergestellt, wodurch sie sich ideal für lange Gaming Abende anbietet. Zudem kann auch für längere Zeit ein Headset getragen werden, ohne das es irgendwo unangenehm drückt. Wie die beschriebenen Vorgänger Modelle kann ebenso die Scope dafür sorgen, dass die Farben des Monitors mehr Kontrast und mehr Schärfe erhalten. Dadurch kann sich die Konzentration des Gamers maximal steigern, jedoch bleiben die Augen verschont und ermüden nicht.

 

Vorteile der Gunnar Scope

 

[alert style=“success“]

  • Blaulichtfilter als Schutz
  • Reduziert Ermüdungserscheinungen der Augen
  • Vermeidung von trockenen Augen
  • Ausdauer der Augen bessert sich
  • Verstärkung des Farbkontrastes und der Schärfe für eine präzisiere Sicht
  • Brillenbügel lässt durch einen Plastikschieber verlängern
  • in mehreren Farben erhältlich
  • Die Scope Onyx Brille von Gunnar lässt sich optimal mit einem Headset kombinieren. Da die Rahmen sowie Bügel leicht als auch dünn sind, drückt das Headset nicht zu stark an den Bügeln. Für nicht Brillenträger ist diese Gamer Brille bestens geeignet, da die Leichtigkeit der Brille einen vergessen lässt, dass überhaupt eine Brille aufgesetzt wurde. [/alert]

Nachteile der Gunnar Scope

 

[alert style=“warning“]

  • Augen benötigen eine gewisse Gewöhnungszeit beim Tragen der Gläser
  • Kopfschmerzen können durch die leichte Vergrößerung innerhalb der Gläser zunächst auftreten, bei regelmäßiger Verwendung verschwinden die Kopfschmerzen allerdings
  • für schmalere Köpfe leider nicht geeignet
  • Jedoch ist die Scope Brille nur für mittlere bis breite Köpfe hergestellt worden, wodurch Menschen mit einer schmaleren Gesichtsform sich diese Brille lieber nicht kaufen sollten. [/alert]

Komfort der Gunnar Scope

 

Die Gunner Brille Scope Onyx Brille lässt sich optimal mit einem Headset kombinieren. Da die Rahmen sowie Bügel leicht als auch dünn sind, drückt das Headset nicht zu stark an den Bügeln. Für nicht Brillenträger ist diese PC Brille bestens geeignet, da die Leichtigkeit der Brille einen vergessen lässt, dass überhaupt eine Gaming Brille aufgesetzt wurde. Jedoch ist die Scope Brille nur für mittlere bis breite Köpfe hergestellt worden, wodurch Menschen mit einer schmaleren Gesichtsform sich diese Brille lieber nicht kaufen sollten.

 

Fazit: Gaming Brillen kaufen: Lohnen sie sich?

 

Gaming Brillen gehören die Zukunft. Zwar sind Gaming Brillen quasi eine neue Erscheinung am professionellen Zocker Himmel. Heute werden Gamer Brillen schon weitgehend in professionellen Szenen, wie z.B. im eSports, verwendet. Allerdings verzichten immer weniger eSports-Profis bei Starcraft oder League of Legends auf das hilfreiche Utensil. Doch mittlerweile kaufen auch immer mehr Hobby Gamer und auch andere Computernutzer eine Gamer Brille, da sie die Gesundheit schützt.

Es spricht einiges dafür, dass Du Dir vor allem Deiner Gesundheit zur Liebe eine solche Gaming Brille zu legst. Und nicht nur das, dank der Brille kannst Du Dich sogar auf ein viel kontrastreicheres sowie klareres Monitorbild freuen.

Wir können unsere Empfehlung für die oben genannten Gunnar Gaming Brillen jederzeit aussprechen! Uns haben die Brillen restlos überzeugt. Jetzt liegt es an Dir! Schätze Deine Kopfform richtig ein und lege Dir eine Gamer Brille zu. Deine Augen werden es Dir danken und Du wirst ohnehin begeistert sein!

Also sei so clever und verschaffe Dir einen Vorteil und suche Dir Deine eine Gaming Brille aus.

 

Unsere Gaming Brillen Empfehlung

 

Zum Schluss wollen wir Dir unsere Empfehlung für Deine Gaming Brille mit auf den Weg geben. Bei dieser Entscheidung haben wir uns lange Gedanken gemacht und überlegt, ob man jetzt eine Gunner Gaming Brille nimmt oder doch eine andere PC Brille. Wir haben uns hier für die Gunner Gaming Brillen entschieden, da diese in diversen Vergleichen einfach am besten abgeschnitten hat.

Wir finden, dass die

Gunnar – MLG Phantom – Onyx

durch ihren hohen Tragekomfort, ihrer Qualität gestärkt durch die guten Kundenbewertung für Dich eine sehr Wahl ist. Preislich liegt diese Gaming Brille im Mittelfeld, beinhaltet aber die hohe Qualität der Gunner Gaming Brillen. Natürlich kannst Du Dich auch für ein anderes Modell entscheiden, letztendlich zählt nur, dass eine Gaming Brille Deine Gesundheit schützt. Gut zu wissen:

 

Was bedeutet Blue Hazard?

 

Von den Bildschirmen verschiedener digitaler Geräte erfolgt eine blaue Strahlung, was Blue Hazard genannt wird. Dieses blaue Licht wird gefährlich, wenn das menschliche Auge diesem Licht stundenlang ausgesetzt ist. Das tritt bei stundenlanger Textarbeit am Bildschirm, dem Lesen langer Text am Bildschirm, beim Chatten mit Freunden am Smartphone oder Tablet, beim langen Fernsehen oder langen Computerspielen, auf.

Das blaue Licht wird dem natürlichen Spektrum zugeordnet. Ist die Belastung mit dem blauen Licht jedoch zu hoch, schädigt es das Auge. Eine Gamingbrille schützt genau vor dieser Belastung.


 

Bestseller Gaming Brillen auf Amazon

 

Habt ihr noch nicht die richtige Gaming Brille gefunden. Dann schaut doch mal bei den Bestsellern auf Amazon vorbei.

 

Fazit

 

Gaming Brillen sind lange nicht mehr nur interessant für Hobby- und professionelle Gamer. Sie bietet mehrere Vorteile. Das stärkste Argument ist , dass es das menschliche Auge vor dem blauen, gefährlichen Licht schützt. Viele Menschen arbeiten stundenlang mit dem Computer und können der blauen Gefahr nicht entfliehen. Viele Gamer möchten und können nicht auf ihre Spiele verzichten. Dann eignet sich eine Gaming Brille bestens als Schutz vor zu viel vom blauen Licht.

Kategorien
Allgemein

Was ist Motion Sickness?

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Manchen Gamern wird beim täglichen beim Spielen plötzlich übel, selbst Spieleentwickler sind von den Symptomen gelegentlich davon betroffen. Motion Sickness ist ein neues Phänomen, mit alt bekannten Symptomen. Kurz und vorab gesagt: es handelt sich um eine Art Reisekrankheit, eine Bewegungsübelkeit, ausgelöst durch das Computerspielen.

 

Motion Sickness auch Gaming Sickness – was bedeutet das?

 

Realistische PC-Spiele oder Spiele mit VR Brille ziehen die Entwickler und die Benutzer so magisch an, dass sie die Zeit beim Spielen völlig vergessen.

 

 

Der „Flow-Effekt“ hat Folgen, denn wie bei so vielen Dingen im Leben muss die Überforderung des Körpers und der Sinne vermieden werden. Gaming Sickness ist ein Signal des Körpers, dass bestimmte Grenzen der körperlichen Belastbarkeit bereits überschritten worden sind.

 

 

In der Gaming-Kultur ist es üblich, nach Möglichkeit keine Zeitlimits zu beachten. Das neue Spiel weckt die Vorfreude, die anderen User warten und niemand möchte aus Gründen des Gesundheitsschutzes plötzlich aufhören zu spielen.

 

Motion Sickness ist ein Phänomen, dass den Spieler zum Aufhören zwingt, denn die Übelkeit macht den Abbruch des Spiels und den Besuch der Toilette zwingend notwendig. Der Körper hat gesiegt und den Spielabbruch erzwungen, das Ganze fühlt sich fast wie die „Reisekrankheit“ an und wird manchmal noch zusätzlich vom Schwindel begleitet. Das Schwitzen oder die Müdigkeit sind weitere Symptome, die als Begleiterscheinung auftreten können. Manche Menschen fühlen dies sogar bei einfachen aufgenommenen Videos auf der Digitalkamera!

 

[su_quote]Motion Sickness bedeutet Reisekrankheit (englisch) [/su_quote]

 

Die Sinne des Körpers werden spielerisch getäuscht

 

Motion Sickness gehört fast in die Kategorie der Reisekrankheiten, denn den Augen werden beim Spielen ständig Bewegungen als Spielsimulation gezeigt, aber der Körper bewegt sich nicht und sitzt ruhig vor dem Computer.

 

Anhängig vom ausgesuchten Spielgenre wirken sich die Spiele unterschiedlich stark auf den Körper aus. „Mirror’s Edge“ gehört zu den Spielen, die besonders bewegungsintensiv sind, die Akteure springen von einem wackligen Dach zum nächsten. Irgendwann hat der Benutzer des Spiels das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren und ihm wird schwindelig oder er bekommt plötzlich Magenprobleme.

 

Der Fixpunkt in der Bildschirmmitte soll dem Spieler visuellen Halt geben und Gaming Sickness reduzieren, meint der Hersteller. Die Augenbewegungen des Spielers werden durch den Fixpunkt minimiert und durch die Fixierung soll die Desorientierung so weit wie möglich verringert werden.

 

Ständig wechselnde Kameraperspektiven

 

Bei Spielen wie „Super Mario Galaxy“ wechselt die Perspektive der Kamera ständig. Spieletester des Herstellers Nintendo sind nun im Einsatz, um die Anzahl der wechselnden Kameraperspektiven auf ein vertretbares Maß zu begrenzen. Begeisterte und erfahrene Gamer haben seltener Probleme mit Gaming Sickness als Neueinsteiger.

 

Spieler, die auf die 3D-Darstellung mit Beschwerden reagieren, sind keine Seltenheit. Tabu sind PC-Spiele für die Betroffene trotzdem nicht, oft reicht das Einlegen von angemessenen Pausen aus, um die Spielfähigkeit wiederherzustellen.

 

Je nach Spielertyp kann mit der Spielhäufigkeit ein Gewöhnungseffekt eintreten, die Gaming Sickness Symptome werden verringert. Die Reaktionen des Körpers sind im Prinzip ein Überlastungssignal des Körpers, aber kein User möchte als „Schwächling“ hingestellt werden und spielt lieber trotz der Beschwerden weiter, statt Pausen einzulegen. Irgendwann fordert der Körper dann die Zwangspause durch starke körperliche Reaktionen wie Übelkeit und Kopfschmerzen.

 

Ego-Perspektive begünstigen Gaming Sickness

 

Bei der Ego-Perspektive im Computerspiel übernimmt der Spieler die Rolle einer Figur, manche Spieler schlüpfen so in die Rolle, dass sie kaum noch bemerken, dass die Spielfigur sie von einem Event zum anderen führt.

 

Der Körper sitzt, aber die Augen erhalten ständig Bewegungssignale, dass stört den persönlichen Gleichgewichtssinn im Innenohr und Übelkeit ist eine der möglichen Folgen auf die Diskrepanz.

 

Beim langen und intensiven PC-Spielen können leichte Halluzination auftreten, der Körper spürt, dass etwas nicht im Gleichgewicht ist und nimmt an, es ist ein „Fremdkörper“ im Magen, den er loswerden will. Wacklige und wechselnde Kameraführungen verstärken den Effekt, der Körper fühlt sich bedroht und wehr sich mit den unterschiedlichsten Symptomen.

 

Motion Sickness- was kann man dagegen tun?

 

  • Dokumentieren, nach welcher Spielzeit und bei welchen Spielen die Symptome auftreten
  • Anschließend Spielzeit verkürzen oder Spiele austuschen
  • PC-Spiele ohne Ego-Perspektive bevorzugen
  • Der Wechsel der Kameraeinstellungen sollte begrenzt sein
  • Ungewohnter Blickwinkel müssen vermieden werden
  • Kundenrezensionen lesen und PC-Spiele mit Gaming Sickness Rückmeldung meiden
  • Distanz zum Spiel-Bildschirm erhöhen
  • Auf Spiel mit Fix-Punkt zur Fokussierung der Augen achten
  • Gewöhnungsbedürftige PC-Spiele mehrmals spielen
  • Nach den PC-Spielen ausreichend Sport in der realen Welt machen

 

Fazit zur Bedeutung von Motion Sickness

 

Gaming Sickness wird auch als Motion Sickness oder Spielübelkeit bezeichnet, nicht nur Neueinsteiger sind davon betroffen. Der Hausarzt berät im Einzelfall immer individuell, allgemein kann man sagen, dass die Wahrnehmung der Sinnesorgane durch zu langes Spielen mit den PC-Spielen getrübt wird. Ständig werden den Augen des Spielers aktive Bewegungen vorgetäuscht, die der Körper leider gar nicht macht.

 

Wo kann das hinführen? Auf die Toilette, denn wenn der Spieler ohne regelmäßige Pausen zu machen einfach weiterspielt, zieht der Körper früher oder später die Notbremse. Die Mediziner nennen diese Erscheinung eine Störung des vestibulookulären Reflexes.

 

Bei einigen Spielern führt das Ganze zu heftigen körperlichen Reaktionen, die den betroffenen Körper automatisch in Gang setzen und dadurch den fehlenden Bewegungsmangel durch den WC-Gang ganz natürlich nachholen und angemessen ausgleichen.

Kategorien
Allgemein

Unterschied Virtual Reality und Augmented Reality

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Zwei Techniken mit großem Zukunftspotential einfach erklärt

 

Die technische Innovation ist in der heutigen Zeit derart schnelllebig, dass womöglich die Begrifflichkeiten Virtual Reality und Augmented Reality nicht jedem bekannt sind. Dabei haben insbesondere die sogenannten VR Brillen auf Technik- und Computermessen längst einen regelrechten Hype genossen und sind mittlerweile in vielen Gamingzimmern zu finden.

 

 

Schließlich sind 360° realitätsnahe Blickwinkel mit der Virtual Reality Brille möglich und diese ist aus diesem Anlass bei Gamern von großer Bedeutung. Diese moderne technische Errungenschaft bietet den Anwender die Möglichkeit, die Virtuelle Welten von ganz neuem zu entdecken und aus diesem Anlass müssen wir hier einmal über Virtual Reality und Augmented Reality sprechen.

 

 

Denn es gibt einen Unterschied und somit haben die Techniken auch unterschiedliche Einsatzbereiche. Wer sich weder mit der Virtual Reality, auch VR genannt, noch mit der Augmented Reality, auch AR genannt, auskennt, der sollte weiterlesen.

 

Die Virtual Reality – eine virtuelle Realität die zum Leben erwacht ist

 

Passt Virtuell und Realität zusammen? Virtuelle Welten gibt es schon länger. Die Gamer haben schon in ihren Anfangszeiten in diesen Abenteuer erlebt. Doch diese Welt der Games war zwar virtuell, doch auch sehr unreal. Durch viel Fantasie entstand sie eher im Kopf der Spieler, oft je nach Anwender, sah sie dann sehr unterschiedlich aus. Aus ihr entwickelte sich dann die neue Virtual Reality Welt. Die Programmierer bauten die Spielewelten immer weiter aus. Durch bessere und schnellere Grafikkarten und Prozessoren, wurde immer mehr Realität in dieser virtuellen Welt möglich.

So entstehen mehr und mehr realistische Computerwelten in denen sich der Anwender mittels einer 3D Brille bewegen kann. Und der Clou bei den neuen Techniken ist, er kann mit dieser Welt interagieren. Über spezielle Eingabegräte, wie einem Controller oder über einen Datenhandschuh, bewegt er sich in diesen dann real. Er kann Aktionen auslösen, die das Spielgeschehen ändern, er kann sich frei durch die Räume bewegen und mit virtuellen Personen kommunizieren. Das bringt ein ganz neues Spielerlebnis mit sich. So zum Beispiel im virtuellen Kletterabenteuer Spiel The Climb.

Doch mithilfe der Virtual Reality ist eines garantiert, die frühere unechte Welt der Spiele und auch der Filme & Co wird mittels Virtual Reality zum Leben erweckt. Das bedeutet, dass sich Gamer mitten drin im Geschehen empfinden, wenn sie in die VR Welt eintauchen.

Doch beim Gaming und beim Film hört die Virtuelle Realität nicht auf. Eine Reise z.B. nach Afrika ist mit den hochwertigen Virtual Reality Brillen möglich. Auch andere Länder und Reiseziele gibt es in den heimischen vier Wänden mittels der neuen VR Brillen zu entdecken.

Die VR Brillen werden neben der Reiseplanung auch in der Raumplanung sowie bei Sportübertragungen und Events und beim Shopping eingesetzt. Noch mehr Beispiele findet man auf unserer Startseite. Mehr Realität geht in der virtuellen Welt nicht, sodass die VR Brille ein tolles Erlebnis ist, was unbedingt mal ausprobiert werden sollte. Es gibt schon viele günstige Einsteigerbrillen und gratis Anwendungen.

Augmented Reality – die erweiterte Realität der Realitätswahrnehmung

 

AR, also Augmented Reality, kennt seit Pokémon Go jedes Kind. Hier wird in der real existierenden Welt etwas Virtuelles eingeblendet. Bei Pokémon Go sind es die vielen Pokémons, die der Spieler in seiner realen Umgebung platziert bekommt und einfachen muss. Die reale Welt wird also um etwas Virtuelles ergänzt oder erweitert. Deshalb spricht man hier von Erweiterte Realität (englisch eben augmented reality).

Die Augmented Reality bietet damit einen sehr praktischen Einsatz. Wenn man den Spielebereich verlässt, kommt man auf viele nützliche und praktische Anwendungen. Soldaten können Kriegseinsätze üben. Mediziner nutzen sie, um die nächsten OP Schritte präziser absolvieren zu können. Studenten können anhand von virtuellen Modellen, die im realen Raum eingeblendet werden, lernen. In der Architektur bietet sich ein weites Feld, Anbauten, Umbauten, Erweiterungen können am realen Bauwerk virtuell eingeblendet und beurteilt werden. Ebenso in der Inneneinrichtung.

 

Unterschied Virtual Reality und Augmented Reality: Unser Fazit

 

Somit ist die erweiterte Realitätswahrnehmung vor allem praktischer Natur und in kommt in vielen Berufen zum Einsatz.

Microsoft hat eine AR Brille auf den Markt gebracht. Auch Apple möchte in den nächsten Jahren die Entwicklung der Augmented Reality vorantreiben. Wir dürfen gespannt sein, was da kommen wird.

Sowohl die Virtual Reality Brille als auch die Augmented Reality Brille haben in ihren Bereichen und Anwendungsgebieten ihre Vorzüge. Während die VR Brille eher aus Spaß an der realen Wahrnehmung von Spielen und Videos geprägt ist sowie die Reisebranche und ja auch die Pornoindustrie zum virtuellen Leben erweckt, ist die Augmented Reality noch viel mehr praktisch von Bedeutung. Beide Modelle ein Meilenstein der technischen Innovationen. Entdecke selbst die Möglichkeiten!

Kategorien
Allgemein

VR Brille selber bauen

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

Digitalisierung 2.0 – jetzt verschwinden wir ganz in der virtuellen Realität

 

– VR Brillen sind der neue Trend und mittlerweile in der Film- und der Computerspielszene heiß begehrt. Aber auch in der Medizin und für therapeutische Zwecke werden die VR Brillen mittlerweile ausgetestet und verwendet.

 

 

Jeder, der schon mal durch eine VR Brille in die virtuelle Realität flüchten konnte, ist in der Regel auch begeistert von dieser neuartigen Art und Weise sich im digitalen Raum zu bewegen.

Allerdings kommen die derzeit bekannten Hersteller auch mit ordentlichen Preisen daher. Hinzu kommt, dass man für die einige VR Brillen in der Regel auch gleichzeitig einen sehr leistungsstarken Computer, Laptop oder eine Spielekonsole benötigt. Dafür ist hierbei natürlich das virtuelle Vergnügen ausgefeilter. Die Anwendungen und Spiele sind aufwendiger, kommen in besserer Grafik daher und dauern länger als die Inhalte, die für das Smartphone verfügbar sind.

Hinzu kommen verschiedene zusätzliche Features wie Motion Controller, welche in den Händen gehalten werden, um im Spiel mit seiner Umwelt interagieren zu können. Und Movetracking Systeme geben dem „Reisenden“ in der virtuellen Welt die Möglichkeit sich in einem bestimmten Bereich seines Zimmers bewegen zu können.

Nun kann natürlich nicht jeder mal eben schnell ein paar hundert Euro für dieses neue technische Spielzeug lockermachen. Da stellt sich die Frage, ob bzw. wie man sich eine VR Brille selber bauen kann? Das Internet ist voll mit Anleitungen zum VR Brille selber bauen. Ebenso gibt es Baukästen zum Bestellen und zuschicken lassen, aber auch zum Ausdrucken und ausschneiden, um seine VR Brille selber zu bauen.

Diese selbstgemachten VR Brillen oder auch die VR Brillen aus Pappe werden oft im allgemeinen Sprachgebrauch als Google Cardboard bezeichnet. Diese Konstruktion aus Karton wurde von Google erstmalig 2014 auf der Google I/0 vorgestellt. Die Teilnehmer haben den Bausatz vor Ort bekommen und waren damit die ersten, die das Google Cardboard selber bauen durften. Google hat damit der Welt eine Anleitung zum Basteln einer VR Brille an die Hand gegeben. Damit kann also seither jeder sein Google Cardboard selber bauen.

 

VR Brille selber bauen: Jetzt starten wir!

 

Eines vorweg: Es braucht etwas mehr als zwei Klopapierrollen und ein bisschen Klebeband. Ein klein wenig Zeit muss man hier schon investieren, denn wenn die Brille am Ende schief sitzt und nicht richtig hält, geht der Spaß am virtuellen Raum schnell verloren. Aber eine VR Brille selber machen, hat auch seinen eigenen Reiz.

Es gibt verschiedene Anbieter für Bauanleitungen zum VR Brille selber bauen, welche sich aber nur in Nuancen voneinander unterscheiden, das Grundprinzip ist bei allen gleich.

Hier bekommst du einen Überblick über die obligatorischen Dinge, die du brauchst, um eine solche VR Brille selber bauen zu können.

 

VR Brille selber bauen: Was brauchen wir!

 

Pappe:

Es hat sich bewährt eine Pappe zu wählen die nicht zu dick ist. Sie muss das Smartphone halten können, aber gleichzeitig auch noch so flexibel sein, dass man beim Bau, sollte die Brille schief sein, sie etwas zurecht drücken und ziehen kann.

Drucker:

Je nach Smartphone brauchst du für die Bauteile eine spezielle Schablone, welche auf die Pappe geklebt und ausgeschnitten wird.

Heißkleber / Alleskleber:

Es muss ein zuverlässiger Klebstoff gewählt werden, denn schließlich muss das Gerüst am Ende dein Smartphone sicher halten können.
Beachte bitte die Sicherheitshinweise bei der Verwendung von starken Klebstoffen!

Klettverschluss:

In den meisten Anleitungen wird zur Befestigung des Smartphones die Verwendung von Klettverschluss bei häufigem Einsetzen und Herausnehmen empfohlen.

Magic Cardboard – Virtual Reality Brille

Linsen:

Eines der Bauteile, die man wohl nicht zu Hause irgendwo in der Schublade liegen hat.

Die Linsen sind ein absolut notwendiger Bestandteil beim selber bauen einer VR Brille. Leider müssen diese im Fachhandel besorgt oder im Internet bestellt werden.

Hierbei gilt: Größer ist nicht immer besser! Eine Größe von 25 mm im Durchmesser sollten sie allerdings schon haben.

Übrigens, wenn man eine Sehstärkenbrille braucht, kann man die Linsen angepasst an seine Sehschwäche kaufen, sodass man unter der VR Brille seine Alltagsbrille nicht mehr braucht.

Allerdings schmälert diese Wahl das Vergnügen für Bekannte und Freunde, die eventuell auch einmal gern einen Blick in die virtuelle Realität erhaschen möchten, denn diese erhalten dann natürlich ein unscharfes Bild.

Smartphone:

Ist die VR Brille fertig gebastelt, wird das Smartphone eingesetzt. Es ist ratsam bei der jeweiligen Bastelanleitung darauf zu achten, für welche Modelle sie geeignet ist. Wenn am Ende das Smartphone nicht hineinpasst, war die Mühe vergebens.

Die richtige App

Je nach Hersteller sind in den AppStores ganz verschiedene VR Apps zu finden. Davon viele auch kostenlos!

Immer wieder gern für den Einstieg genommen, wird die Bosch VR App für Android und iOS. Sie kommt nicht vom Hersteller Bosch, sie bezieht sich auf den niederländischen Maler Hieronymus Bosch. Seine erste Bilderwelt kann man kostenfrei entdecken (einmal bitte die Tür links nehmen). Für die anderen Türen muss man InApp Käufe tätigen. Das kann dann jeder für sich nach dem virtuellen Gang durch seine erste paradiesische Bilderlandschaft selber entscheiden.

Wer sich so herangetastet hat, der kann dann einer Rollercoaster mit der Dive City Rollrcoaster App fahren. Googles offizielle App zum Google Cardboard gibt dann auch gleich noch weitere App Empfehlung, durch die man sich dann durchhangeln kann und so einen schier endlosen Nachmittag in der VR Welt verbringen kann.

Die Bastelschablone für das Google Cardboard

Ohne viel Worte, die Vorlage zum Selberbauen der VR Brille gibt es natürlich bei Google selber zum Download.

Zu den Fertigungschablonen für das Google Cardboard auf der Google Seite

 

Virtual Reality Brille selber bauen: Unser Fazit

 

Wer Spaß am Basteln hat wird hierbei sicherlich auf seine Kosten kommen. Nur, wenn man fertig ist mit seiner ersten Brille, überzeugt der eigene Prototyp häufig leider nicht.

Irgendwo war man doch wieder zu ungenau, hat die Anleitung falsch verstanden, die Pappe hat sich verzogen, man bekommt das Smartphone kaum wieder heraus ohne die halbe Brille auseinander zu nehmen.

Hinzu kommt der Kostenfaktor. Mit allem Drum und Dran ist man selbst wenn man seine VR Brille selber bauen möchte, schnell mal zwischen 15 Euro und 30 Euro los.

Für die Verwendung von Smartphones als VR Device gibt es im Internet und im Fachhandel bequem sitzende Kunststoffbrillen in die verschiedene Smartphone-Typen eingesetzt werden können.

Diese liegen preislich im Schnitt nicht weit entfernt von den Materialkosten einer VR Brille zum selber bauen.

Man kann also sagen, für Bastelvergnügte gibt es hier Futter für das Nachmittagsprogramm.

Wenn du aber dauerhaft mittels deines Smartphones in die virtuelle Realität abdriften möchtest, solltest du vielleicht lieber zu einem vorgefertigten Modell greifen. Der Markt bietet viele verschiedene Hersteller und genauso viele Preiskategorien. Achte darauf, dass dein Smartphone mit der jeweiligen Brille auch kompatibel ist. Oder aber du greifst gleich zur High-Class Version der bekannten großen Hersteller. Informationen bietet unsere Website dazu reichlich. Eine günstige Alternative zur VR Brille selber bauen, kommt jetzt:

 

Günstige Alternative zum VR Brille basteln

 

Die Bastelanleitung für das Google Cardboard haben natürlich auch viele VR Brillen Hersteller übernommen. Man kann das Google Cardboard selber bauen, aber auch das VR Brillen basteln den Profis überlassen. Für Preis um die um die 10 Euro und aufwärts bekommt man schon das ganze Material und braucht es nur noch zusammenfalten. Wie hört sich das an?

Wenn Du wirklich noch nie ein VR Erlebnis hattest und auch keine Lust auf einen Bastelnachmittag hast, dann gönne dir doch einfach mal einen günstigen Einstieg und damit deine erste Virtual Reality Experience und spare Dir damit das Cardboard selber bauen und lege einfach mit einem günstigen Einstiegsmodell like „Inspired by Google Cardboard“ los.

Am bekanntesten ist das günstige Einsteigermodell aus Pappe Magic Cardboard. Es gibt sie für Handygrößen bis 5,3 Zoll und bis 6 Zoll. Und sie ist in Grau, in Schwarz und in Braun zu haben.

  • Die einfache VR Brille ist auch super für einen gemeinsamen Nachmittag mit Freunden geeignet, an dem man sie einfach mal rumreicht. Oder auch als ein kleines Geschenk für verschiedene Anlässe. Ist doch mal eine originelle Idee, oder? Das erste VR Erlebnis vergisst man nämlich nie.

 

Kategorien
Allgemein

10 Tastenkombinationen, die jeder Gamer beherrschen sollte

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Besonders im eSport Bereich ist die optimalste Effizienz eine Grundvoraussetzung und so sollte jeder Gamer die zehn wichtigsten Tastenkombinationen beherrschen.

Schneller als der Gegner sein, das ist der Anspruch aller Gamer.

Doch nicht nur passionierte Zocker sollten die beleibten Tastenkombis wissen, sondern auch Gelegenheitszocker profitieren von deren Nutzung.

 

Die Kombinationen

 

1. Das standardmäßige “WASD”

Diese Kombination von Tasten ist sozusagen die Basis allen Zockens. Es ist die bekannte WASD Kombination.

Dabei steht die Belegung für folgendes:

 

  • W= Vorwärts
  • S= Rückwärts
  • A= Nach links bewegen bzw. drehen
  • D= Nach rechts bewegen bzw. drehen

 

Die Belegung kann meist jedoch auch in der Einstellung “Optionen” individuell verändert werden. Durch Nutzung der WASD Tastenkombinationen mit simultanen Befehlen über die Maus kann so die Effektivität erheblich gesteigert werden und der Spieler ist flexibler in seinen Reaktionen. Manche Zocker schwören übrigens auf Kreuzkümmel, was ihre Leistungsfähigkeit beim Gaming anbelangt.

 

2. Zwischen Desktops switchen

Das aktuelle Fenster zwischen den Monitoren verschieben. Mit dieser einfachen Tastenkombination kann der Gamer den aktuellen Tab oder auch das komplette Spiel zwischen diversen Monitoren switchen.

Dafür gilt folgende Kombination:

Windows (bzw. bei Apple “Cmd”) + Umschalt + einer der Pfeiltasten

Mit dieser Tastenfolgen kann das geöffnete Fenster auf einen weiteren Monitor verschoben werden. Nicht jedes Spiel bietet jedoch diese Funktion.

 

3. Fenstermodus

Dieser Modus gehört eigentlich zum Grundwissen eines jeden Zockers. Neue Spiele werden meist im Vollbildmodus gestartet. Dies kann, je nach Voraussetzungen, erhebliche Probleme bereiten. Vor allem ältere Games sind für die neuen Monitore meist nicht wirklich gut geeignet und hier kann der Fenstermodus Abhilfe schaffen.

Die Tastenkombination, um in den Fenstermodus und wieder zurück zu wechseln:

Alt + Enter oder Windows + D

Diese Kombination ist zumeist mit allen Games kompatibel.

 

4. Windows 10 Spieleleiste

Vermutlich wird nicht jeder Zocker diesen Begriff kennen. Nichts desto trotz ist diese Funktion sehr hilfreich, wenn man etwa während eines Spiels auf den Desktop wechseln möchte und dann der Monitor einfriert oder das Game gar abstürzt. Dies ist dann das Einsatzgebiet der Spieleliste.

Folgende Kombination:

  • das Spiel starten. Dann Windows + G. Nun öffnet sich die Spieleliste und es wird die Lautstärke, die derzeitige Uhrzeit, Aufzeichnungsfunktion und Lautstärkeregler angezeigt.

Die Tastenkombis für die Spieleliste ist folgende:

  • Windows + Alt + Drucken: Screenshot aufnehmen
  • WIndows + Alt + G: die letzten 30 Sekunden aufzeichnen
  • Windows + Alt + B: Steuerung starten
  • Windows + Alt + R: Aufzeichnung starten
  • Windows + Alt + M. Mikro an bzw. aus

 

5. Spieleleiste konfigurieren

Um das Menü der Spieleleiste zu öffnen und individuelle Tastenkürzel zu definieren oder auch das Verhalten der Leiste zu verändern ist folgende Kombination nötig:

Windows + 1

Diese Tastenkombination eignet sich außerdem auch dazu, das Programm zu bestimmen, mit welchem der Stream geöffnet werden soll.

 

6. Das Spiel zwangsbeenden!

Ärgerlich! Das Spiel hängt oder es friert ein oder man kommt nicht mehr aus dem Vollbildmodus, dann sollte die Tastenkombination folgende sein (Programm beenden):

Alt + F4 oder: – Umschalt + Q

Mit diesen Kombinationen kann das aktuelle Fenster geschlossen werden, ist aber keine universelle Lösung.

In manchen Fällen reagiert das System nach einem Absturz nicht mehr auf Tastenkombinationen.

 

7. Mit dem Task Manager Programme beenden

Auch der Task Manager lässt bei laufendem Game die Möglichkeit zu, dieses zu beenden. Sollte die Anwendung etwa auf die unter Punkt sechs genannte Kombination nicht mehr reagieren, so kann mit dem Task Manager gearbeitet werden.


Drei verschiedene Kombinationen stehen zur Verfügung:

  • Strg + Alt + Entf.
  • Rechtsklick auf Taskleiste, dann Klick auf Task Manager
  • Strg + Umschalt + Esc

 

8. Alles auf einmal auswählen

Wer kennt es? Man schreibt etwas in den Chat, doch man entscheidet sich um und möchte eine andere Nachricht zuerst schreiben.

Die Lösung: Alles bis jetzt Geschriebene kopieren, die neue Nachricht verfassen, und anschließend die zuvor geschriebene Nachricht wieder einfügen

  • Gesamten Text kopieren: Windows / CMD + A
  • Text einfügen: Windows / CMD + C

 

9. Virtuelle Desktops

Tastenkombination zum Erstellen eines virtuellen Desktops:

  • Windows + Strg + D = neuer virtuelle Desktop wird erstellt
  • Windows + Strg + linke oder rechte Pfeiltaste = virtuellen Desktop wechseln
  • Windows + Strg + F4 = aktuell geöffneten Desktop schließen

 

10. Aufforderungshotkeys

Zum Schluss gibt es noch folgenden zwei Varianten von Tastenkombinationen:

  • Strg + C und: – Strg + V = Copy and Paste (kopieren und einfügen)
  • Windows + X, dann A = die Powershell mit den Admin- Rechten wird geöffnet.

Diese Tastenkombinationen sind nicht explizit aus der Zockerwelt, jedoch schadet es nicht, wenn man sie dennoch kennt.

Fazit

Wer nicht nur wegen des Zockens Willens wegen vor dem Computer sitzt, sondern einen Teil seines Lebensunterhaltes mit dem Spielen von Videospielen verdient, der sollte über diese zehn wichtigen Tastenkombinationen Bescheid wissen, um auch gegen andere Spieler bestehen zu können und ihnen in Sachen Schnelligkeit und Präzision nicht hinterher zu hinken.

 

Kategorien
Allgemein

Was sind Noise Cancelling Kopfhörer für Gamer?

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Grundlegend handelt es sich hierbei um Kopfhörer, bei denen die Umgebungsgeräusche ausgeblendet werden. Der Nutzer kann sich also voll und ganz auf das konzentrieren, was er wirklich hören möchte. Das funktioniert mithilfe eines kleinen Computers und einem Mikrofon.

 

 

Letzteres nimmt die Geräusche aus der Umgebung wahr und der integrierte Computer erzeugt einen entsprechenden Antischall. Diese entgegengesetzte Schallwelle hebt die eigentliche Schallwelle des Tons aus der Umwelt fast komplett auf. Betrieben wird der kleine Computer über Batterien oder Akkus.

Diese Technik funktioniert bei tiefen Tönen besser als bei hohen, weshalb beispielsweise Babygeschrei nicht immer komplett aufgehoben werden kann. Je besser die Qualität eines Noise Cancelling Kopfhörers ist, desto besser werden die Umgebungsgeräusche ausgeblendet.

 

Vorteile von Noise Cancelling Kopfhörern

 

Ein großer Vorteil dieser Kopfhörer besteht darin, dass besonders Unterwegs die Lautstärke minimal gehalten werden kann, da kein störender Lärm übertönt werden muss. Das entlastet die Ohren und ist somit gut für die Gesundheit. Neben dem privaten Gebrauch sind diese Modelle auch für berufliche Kommunikation perfekt geeignet, wie zum Beispiel für Piloten. Wer viel mit dem Zug oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln reist und dabei liest, der kann ebenfalls die Kopfhörer zur Geräuschunterdrückung nutzen und sich somit besser auf sein Buch oder seine Zeitung konzentrieren. Hörbücher, Musik und Filme können ohne Nebengeräusche in guter Qualität genossen werden.

 

Noise Cancelling Kopfhörer beim Gaming

 

Diese Art von Kopfhörer kann besonders beim Gaming ziemlich nützlich sein. Besonders bei Spielen bei denen die Akustik im Vordergrund steht lohnt sich der Griff zu solch einem Exemplar. Beispielsweise bei Shootern ist der Spieler höchst konzentriert und achtet auf jedes Geräusch, um Gegner möglichst schnell lokalisieren zu können. Geräusche von Außerhalb können da schnell ablenken und stören. Da so eine Gaming-Session schon mal ein paar Stunden dauern kann, sollte besonders auf einen guten Sitz und ein angenehmes Tragegefühl geachtet werden. Der Kopfhörer sollte mit dem PC oder einer Spielekonsole kompatibel sein und über eine Funktion als Headset verfügen, wenn das Gaming in Teams stattfindet. Für eine optimale Geräuscheliminierung eignen sich hochwertige Exemplare am besten.

 

Empfehlung: Der Bose QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer

 

Für alle Gamer, die nicht lange suchen wollen, schließen wir uns hier mit unserer Empfehlung dem regelmäßigen Bestseller auf Amazon und dem Sieger aus vielen Noise Cancelling Kopfhörer Tests an, und setzten unseren Fokus ebenfalls auf dem QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer von Bose. Er ist in Silber und in Schwarz erhältlich.

Der Bose QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer verfügt über eine USB-Ladefunktion und ist sogar mit einer Bose Connect App kompatibel, mit der das Hörvergnügen individuell abgestimmt werden kann.

Durch das kabellose Design ist für viel Freiheit bei allen Tätigkeiten gesorgt, was besonders beim Gaming von großem Vorteil ist. Die Verbindung erfolgt dabei via Bluetooth oder NFC. Also kein Kabelgewirr mehr um den Träger herum.

Eine einzige Batterie reicht für 20 Stunden Nutzungsdauer, bei Anschluss hält die Energie sogar doppelt so lange. Durch die erstklassige Lärmreduzierung ist selbst bei geringer Lautstärke für eine tolle Akustik gesorgt. Die Kopfhörer verfügen über ein Zwei-Wege-Mikrofonsystem. Dadurch können sogar bei windigem Wetter Telefonate klar und deutlich geführt werden.

Gleichzeitig bieten der Bose QuietComfort perfekten Tragekomfort durch die Verwendung von leichten und hochwertigen Materialien. Der Bose QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer begeistert besonders in der Qualität der Ausblendung von Umgebungsgeräuschen und auch die App sorgt für viel Freude. Die Kopfhörer werden mit hoher Qualität und Verarbeitung zu einem guten Preis verkauft. Bei diesem Preis- Leistungsverhältnis kann man nicht viel falsch machen, wenn man hochwertige Noice Cancelling Kopfhörer sucht.

 

Kategorien
Allgemein

Das richtige Betriebssystem für den High End Gaming PC

Ratgeber Fragezeichen Gaming Technik Tipps

 

Für ein richtiges VR Erlebnis mit VR Brille und VR Spiel bedarf es oft auch einen High End Gaming PC. Doch welches Betriebssystem ist für die Spiele Hardware geeignet?

 

 

Spiele für den Computer gehören zu denjenigen Programmen, welche am meisten genutzt werden. Während viele Gamer sich oft darüber im Klaren sind, welche Hardware sie für die neuesten Spiele benötigen, kann die Wahl des richtigen Betriebssystems deutlich schwieriger werden.

Windows, MacOS und Linux haben als Betriebssysteme eigene Vorteile, jedoch nicht unbedingt zum Gaming. Beim Kauf eines Gaming PC s sollte man sich mit dem richtigen Rechner auch das richtige Betriebssystem aussuchen.

 

Die Vorteile von Windows, Mac OS und Linux

 

Windows ist mit einem Marktanteil von rund 90 % unangefochtener Marktführer unter den Betriebssystemen. Das Mac Betriebssystem gilt als härtester Konkurrent.

Es konnte jedoch lange kaum mehr Personen als die bereits eingeschworene Fangemeinde begeistern, findet jedoch aktuell immer mehr Anhänger und Verbreitung.

Noch weiter abgeschlagen sind die verschiedenen Linux Distributionen, zumindest unter diesen weit vorne Ubuntu, Gnome und Mint, welche oft nur von besonders passionierten Anwendern mit viel Wissen genutzt werden. Windows sticht dadurch hervor, dass auch die großen Software Hersteller die Führungsposition anerkennen und ihre Produktentwicklung auf Windows konzentrieren.

Bei Apple ist die Auswahl an Software ebenfalls recht groß, jedoch nicht ganz so vielfältig. Der Grund hierfür ist, dass Hardware und Software aus einem Haus kommen und nur wenig externe Software wirklich auf den Mac abgestimmt ist. Ähnlich verhält es sich bei Linux, wobei hier hauptsächlich Open Source Programme zur Verfügung stehen. Diese sind jedoch zumeist stark zweckorientiert, weshalb nicht viel Auswahl gegeben oder benötigt ist.

Der Vorteil dieser beiden Betriebssysteme liegt darin, dass sie doch sehr unterrepräsentiert sind, dass sogar kaum Schadsoftware für sie existiert. Für MacOS ändert sich das gerade etwas. Insbesondere Linux ist ein sehr sicheres Betriebssystem. Darüber hinaus ist es sehr minimalistisch aufgebaut und kann selbständig modifiziert werden, wodurch es am wenigsten Hardware Ressourcen wie Prozessorleistung und Arbeitsspeicher benötigt.

 

Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Gamer?

 

Linux und Mac OS bieten zwar sicherheitstechnisch Vorteile und die beiden Betriebssysteme sind sehr kompakt und aufgeräumt, jedoch sind sie auch heute noch nicht für die breite Masse geeignet und führen noch immer eher ein Schattendasein neben Windows.

 

Apple zieht mit dem Mac Appstore an

 

Wobei Apple auf dem Spielemarkt deutlich aufgeholt hat. Seit Einführung des Mac App Stores, aus dem man bequem die Programme und mittlerweile auch viele der führenden Spieletitel runterladen kann, ist Apples MacOs eine echt Alternative zu Windows geworden. Das gilt insbesondere für Gelegenheitsspieler.

Im Mac App Store gibt es viele nette Casual Spieletitel, Wimmelspiele, Plattformer, Towerdefence – Spiele, Match 3 Spiele, Physikspiele, Rennspiele, Flugsimulatoren aber auch alte klassische Point and Click Adventure neu aufgelegt.

Ebenso gibt es Civilization schon lange auf dem Mac. (Eine frühe Version des Spiels ist auch in den Linux Distributionen enthalten.) Viele Indie Entwickler entwickeln ihre Titel auch für den Mac. Mit der Unreal Engine Technology von Epic Games stehen auch beeindruckende Action Titel bereit. Wenn der Ritter aus Infinity Blade mal wieder auf einer Entwicklerkonferenz von Apple gezeigt wird, wird es still vor Ehrfurcht.

Dennoch bleiben die Spiele Titel für Windows von der Anzahl und Reife momentan für Windows noch unangefochten. Wie auch andere Software, so werden PC Spiele zu einem überwältigenden Teil speziell auf das Windows Betriebssystem ausgelegt entwickelt.

Nur wenige Spiele, die nicht direkt aus dem Mac App Store geladen werden, laufen auch auf dem Mac OS fehlerfrei und in einer angemessenen Qualität. Bei den meisten Spielen muss man jedoch diverse Tricks anwenden um sie zum Laufen zu bringen.

Im schlimmsten Fall ist man letztlich gezwungen neben dem Mac OS zusätzlich Windows auf dem Rechner zu installieren. Dies verbraucht zwar wiederum Ressourcen, bietet jedoch in manchen Fällen die einzige Möglichkeit um Windows Spiele auf einem Apple Rechner zu spielen.

Wer in MacOS oder auch in Linux tiefer einsteigen möchte, der kann gern hier weiter schauen.

Wenn man sich für MacOS als Betriebssystem entscheidet, muss man entsprechend die Hardware bei Apple aussuchen. Apple bietet leistungsstarke Rechner an, die dann aber auch ihren Preis haben. Hier muss man schon einiges an Budget mitbringen.

 

Große Spieletitel für Linux sind rar

 

Bei Linux verhält es sich noch extremer. Während das Mac OS zumindest mit manchen Spielen kompatibel ist, versagt Linux in diesem Bereich praktisch vollkommen. Die einzige Möglichkeit Windows Programme unter Linux laufen zu lassen, ist die Nutzung eines Emulators.

Diese Programme bilden jedoch selbst einen Flaschenhals in der Datenverarbeitung und verlangsamen jedes Spiel. Insbesondere im High End Sektor ist dies nicht tolerierbar, weshalb Linux weiterhin ein Multimedia und Arbeits-Betriebssystem bleiben wird.

Eine Alternative gegenüber den physischen Kauf eines Spiels in der klassischen Box, sind zum Beispiel die Spieleanbieter McGame oder McGame. Hier erwirbt man die Spiele online und kann sie dann ohne Datenträger direkt auf dem Rechner installieren und spielen.

Die Spieleplattformen bieten die meisten Titel jedoch auch für Windows an, jedoch findet man auch eine Vielzahl Spiele für den Mac und auch das eine oder andere Spiel für Linux dort.

 

Fazit: Welches Betriebssystem für Spiele?

 

Von den drei verbreitetsten Betriebssystemen ist, trotz Vorteilen in anderen Bereichen, eher ein aktuelles Windows Betriebssystem für das High End Gaming geeignet. Oft werden die High End Gaming PCs, die fertig gekauft werden können, auch mit diesem ausgeliefert.

Windows gibt es in den verschiedensten Versionen. Wer nicht nur Zocken möchte, sollte sich vorher umsehen, welche Version geeignet ist und ein Software Preisvergleich durchführen.

Wer nur Zocken möchte und eventuell gar kein PC braucht, sollte sich auf dem Konsolen Markt umschauen und dort mal die Marktführer unter die Lupe nehmen. Für die Playstation existieren schon jede Menge Spiele und auch gute 3D Titel. Auch für die Microsoft Konsole XBox gibt es faszinierende Angebote.